Wir sind zusammen: Wird sich etwas ändern?

Wir sind ein Paar

Tim und ich führen jetzt eine Beziehung

Ihr werdet es nicht glauben, aber Tim und ich sind jetzt endlich zusammen! Es ist zu schön, um wahr zu sein. Ich kann es auch selbst noch gar nicht richtig fassen, aber ja, es ist tatsächlich passiert!

Wie ich Euch beim letzten Mal erzählt habe, hatte Tim mich zu einem romantischen Essen eingeladen. Die Art und Weise, wie er mich fragte, ließ mich ja schon darauf hoffen, dass wir endlich ein Paar werden. Und dann kam es genauso – und doch auch irgendwie anders und sooo romantisch.

Als der Abend unseres Dates gekommen war, wusste ich gar nicht mehr, wohin mit mir, so nervös war ich. Ich konnte mich weder für ein Outfit entscheiden, noch dafür, wie und ob ich mich schminke. Nach stundenlangem Hin und Her stand ich dann endlich vor Tims Tür und mein Herz schlug mir bis zum Hals. Als Tim die Tür öffnete, sah ich, dass auch er total aufgeregt war. Das machte mich dann schon wieder etwas ruhiger. Er führte mich ins Esszimmer zu einem total schön gedeckten Tisch. Überall standen Kerzen und ließen Gläser und Besteck funkeln. Ich hätte beinahe da schon angefangen zu weinen. Tim lief wie ein aufgescheuchtes Huhn zwischen Küche und Esszimmer ständig hin und her. Doch nachdem ich saß und er die Spargelcremesuppe serviert hatte, kam er etwas zur Ruhe. Wir machten Späße darüber, dass wir beide voll nervös seien, und lachten die ganze Hektik und Aufregung weg. Und ich muss sagen, das Essen war super lecker. Tim war doch etwas unsicher, ob es mir schmecken würde, wie er mir später gestand. Es sei das erste Mal gewesen, dass er für eine Frau gekocht habe – und das ganz ohne Hilfe. Dadurch fühlte ich mich natürlich richtig geehrt.

Vor der Nachspeise fragte ich Tim dann ganz schelmisch, warum er diesen tollen Abend für mich organisiert hätte. Jetzt war ich gar nicht mehr so nervös und er scheinbar auch nicht. Er meinte ganz cool, dass wir langsam mal unseren Beziehungsstatus ändern sollten. „Lass uns fest zusammen sein“ – ja, das sagte Tim und ich sprang ihm in die Arme. Wir küssten uns sehr lange und redeten bis spät in die Nacht – beide mit einem breiten Grinsen im Gesicht. Tja, und was dann kam, könnt Ihr Euch ja denken.

Was bedeutet „wir sind zusammen“?

Inzwischen sind zwei Tage vergangen und ich schwelge immer noch in Erinnerungen an diesen unglaublichen Moment. Ich laufe mit einem breiten Grinsen auf dem Gesicht durch die Gegend und muss ständig daran denken, dass ich jetzt fest mit Tim zusammen bin. Tim und ich, ich und Tim, und das für immer und ewig. Juhu! Doch langsam drängen sich mir auch einige Fragen auf. Wird sich zwischen mir und Tim jetzt irgendetwas ändern? Wie wird unser nächstes Treffen als Paar ablaufen? Wird er sich mir gegenüber anders verhalten? Mag er es, Händchen zu halten? Was machen denn andere Pärchen so? Werden wir eins der Paare, die es nur noch zusammen gibt? Wie werden unsere Freunde auf die tolle Nachricht reagieren? Meine beste Freundin ist natürlich schon eingeweiht und sie konnte es auch gar nicht glauben, dass es endlich passiert ist. Sie freute sich unbändig für mich. Aber sie ist eben auch meine beste Freundin. Soll ich Tim von meinen Gedanken erzählen oder hält er mich dann für übergeschnappt?

Fragen über Fragen, die mich echt bewegen. Doch vielleicht sollte ich einfach mal mein Gehirn ausschalten und mich auf Wolke sieben davon tragen lassen. Oh, es klingelt an der Tür. Das ist bestimmt Tim. Ich werde Euch auf dem Laufenden halten.

Bildquelle: dreamstime


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?