Brautbecher
Christina Tobiasam 04.05.2018

Ein Hoch auf das Brautpaar! Bei der Hochzeit werden erfahrungsgemäß einige Sektfläschchen und andere alkoholische Getränke vernichtet. Manchmal wird von Braut und Bräutigam auch ein Brautbecher (oder auch Hochzeitsbecher genannt) zum Anstoßen verwendet. Was es mit dem Brauch auf sich hat, erfährst du hier.

Was ist ein Brautbecher?

Ein Brautbecher ist ein Becher, aus dem zwei Menschen zur gleichen Zeit trinken können. Optisch sieht er oft aus wie eine Frau mit einem opulenten Rock, die ihre Arme hochstreckt und über ihrem Kopf ein kleineres Gefäß hält. Oft sind die Figuren aus Silber oder Zinn gefertigt, und werden traditionell als Hochzeitsgeschenk überreicht. Vor allem im bayrischen Raum ist der Hochzeitsbrauch sehr beliebt. Billig ist ein Hochzeitsbecher allerdings nicht. Zwischen 60 und 180 Euro musst du für den doppelten Trinkspaß investieren.

Traditionally used in Germany to celebrate weddings, this toasting cup represents the union between the couple as they start off their life together. 💕💏 Centuries ago, in a faraway land called Nuernberg, there was a wealthy nobleman. His daughter fell in love with a lowly goldsmith and wanted to marry him. Well, Dad didn’t like that much, so he threw the goldsmith into a dark dungeon and continued to offer his daughter richer, more appropriate suiters. According to the story, she got paler and paler as she longed for her beloved. Her father finally relented, and offered a proposal, “If your goldsmith can make a chalice from which two people can drink at the same time without spilling one single drop, I will free him and you shall become his bride.” He figured that he’d proposed the impossible. Evidently, the goldsmith was determined and inspired by love, and skillfully created a masterpiece. The cup is a sculpted girl, with a hollowed out skirt to serve as one cup, as the arms of the sculpture were raising a bucket that swivels so it can be filled swung towards the other drinker. The two could drink from each end, without a drop spilled. 💖 Here’s a pic of the traditional German bridal cup. #Germanbridalcup #bridalcup #wedding #tradition #germantradition #bavaria #nuremberg #hochzeitsbecher #brautbecher #hochzeit #bayern #nürnberg

A post shared by @ bavaria_lifestyle on

Der Clou an einem Hochzeitsbecher: Das kleine Gefäß ist beweglich. Wenn jemand aus dem Rock-Teil trinkt, kann der andere aus dem gegenüberliegenden Behältnis trinken. Hier siehst du ein Bild, das zeigt, wie es funktionieren kann:

Woher kommt der Brauch?

Laut einer überlieferten Legende soll der Brautbecher auf einer besonderen Liebesgeschichte beruhen. So soll sich die Tochter eines Adligen aus Nürnberg in einen Goldschmied verliebt haben. Dem Vater gefiel diese Beziehung nicht, da er den Goldschmied nicht standesgemäß fand. Er ließ ihn einsperren und bot seiner Tochter andere Männer zum Heiraten an.

Als sie aber jeden ablehnte und vor Liebeskummer um sein Mitleid bettelte, stellte der Vater eine Bedingung: Wenn der Goldschmied es schaffe, einen Becher zu kreieren, aus dem zwei Leute gleichzeitig trinken können, ohne dass ein Tropfen verschüttet wird, sollen beide heiraten dürfen. Damit, dass der Goldschmied mit viel Erfindergeist und Geschick tatsächlich einen solchen Brautbecher entwerfen würde, hatte der Vater nicht gerechnet. Doch er musste sein Versprechen halten. Und so wurde Hochzeit gefeiert und auf das Paar, mit dem noch heute bekannten Brautbecher, angestoßen.

Du findest den Hochzeitsbecher als Brauch sehr kurios? Es geht noch viel verrückter. In unserer Bildergalerie haben wir ein paar schräge Hochzeitsbräuche aus aller Welt für dich:

7 verrückte Hochzeitsbräuche aus aller Welt

Die Geschichte hinter dem Brautbecher ist ziemlich süß, oder? Was tut man nicht alles aus Liebe! Tatsächlich soll es für die Ehe ja sehr förderlich sein, wenn beide Partner gerne zusammen Alkohol trinken. Von daher ist der Brautbecher wohl ein sehr gelungenes Geschenk für Braut und Bräutigam. Bist du eher traditionell und planst eine Hochzeit mit Schleiertanz, Brautstraußwurf und Co.? Oder kannst du mit alten Bräuchen nicht viel anfangen? Verrate uns deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/jacoblund


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?