Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Cheers!

Brautbecher: Das steckt hinter dem Hochzeitsbrauch!

Brautbecher: Das steckt hinter dem Hochzeitsbrauch!

Ein Hoch auf das Brautpaar! Bei der Hochzeit werden erfahrungsgemäß einige Sektfläschchen und andere alkoholische Getränke vernichtet. Manchmal wird von Braut und Bräutigam auch ein Brautbecher (oder auch Hochzeitsbecher genannt) zum Anstoßen verwendet. Was es mit dem Brauch auf sich hat, erfährst du hier.

Was ist ein Brautbecher?

Ein Brautbecher ist ein Becher, aus dem zwei Menschen zur gleichen Zeit trinken können. Optisch sieht er oft aus wie eine Frau mit einem opulenten Rock, die ihre Arme hochstreckt und über ihrem Kopf ein kleineres Gefäß hält. Oft sind die Figuren aus Silber oder Zinn gefertigt, und werden traditionell als Hochzeitsgeschenk überreicht. Vor allem im bayrischen Raum ist der Hochzeitsbrauch sehr beliebt. Billig ist ein Hochzeitsbecher allerdings nicht. Zwischen 60 und 180 Euro musst du für den doppelten Trinkspaß investieren.

Der Clou an einem Hochzeitsbecher: Das kleine Gefäß ist beweglich. Wenn jemand aus dem Rock-Teil trinkt, kann der andere aus dem gegenüberliegenden Behältnis trinken. Hier siehst du ein Bild, das zeigt, wie es funktionieren kann:

Woher kommt der Brauch?

Laut einer überlieferten Legende soll der Brautbecher auf einer besonderen Liebesgeschichte beruhen. So soll sich die Tochter eines Adligen aus Nürnberg in einen Goldschmied verliebt haben. Dem Vater gefiel diese Beziehung nicht, da er den Goldschmied nicht standesgemäß fand. Er ließ ihn einsperren und bot seiner Tochter andere Männer zum Heiraten an.

Als sie aber jeden ablehnte und vor Liebeskummer um sein Mitleid bettelte, stellte der Vater eine Bedingung: Wenn der Goldschmied es schaffe, einen Becher zu kreieren, aus dem zwei Leute gleichzeitig trinken können, ohne dass ein Tropfen verschüttet wird, sollen beide heiraten dürfen. Damit, dass der Goldschmied mit viel Erfindergeist und Geschick tatsächlich einen solchen Brautbecher entwerfen würde, hatte der Vater nicht gerechnet. Doch er musste sein Versprechen halten. Und so wurde Hochzeit gefeiert und auf das Paar, mit dem noch heute bekannten Brautbecher, angestoßen.

Du findest den Hochzeitsbecher als Brauch sehr kurios? Es geht noch viel verrückter. In unserer Bildergalerie haben wir ein paar schräge Hochzeitsbräuche aus aller Welt für dich:

7 verrückte Hochzeitsbräuche aus aller Welt

7 verrückte Hochzeitsbräuche aus aller Welt
BILDERSTRECKE STARTEN (10 BILDER)

Die Geschichte hinter dem Brautbecher ist ziemlich süß, oder? Was tut man nicht alles aus Liebe! Tatsächlich soll es für die Ehe ja sehr förderlich sein, wenn beide Partner gerne zusammen Alkohol trinken. Von daher ist der Brautbecher wohl ein sehr gelungenes Geschenk für Braut und Bräutigam. Bist du eher traditionell und planst eine Hochzeit mit Schleiertanz, Brautstraußwurf und Co.? Oder kannst du mit alten Bräuchen nicht viel anfangen? Verrate uns deine Meinung gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/jacoblund

Was denkst Du?

Meine empfehlung für dich

Galerien

Lies auch

Teste dich