Schleiertanz
Christina Tobiasam 10.04.2018

Wenn man die eigene Hochzeit plant, stellt man sich auch oft die Frage, welche Spiele und Bräuche man einplanen sollte. Je nachdem, wie traditionsbewusst man ist, kann die Liste schnell lang werden und sich die Feier in die Länge ziehen. Wir verraten, was den Schleiertanz als Hochzeitsbrauch besonders macht und welche Varianten es gibt.

Welche Varianten gibt es?

Je nach Region versteht man etwas anderes unter dem Begriff „Schleiertanz“. Im Süden und im Norden Deutschlands kann der Brauch also ganz unterschiedlich begangen werden. Häufig findet man zwei Möglichkeiten:

# Schleier abtanzen und in Stücke reißen

Beim Abtanzen des Schleiers wird der Schleier der Braut vorher abgenommen und während eines Tanzes von den Brautjungfern und anderen weiblichen (tendenziell unverheirateten) Gästen in kleine Stücke zerrissen. Die Schleierstücke stehen dabei symbolisch für das Glück des neuen Ehepaares, das nun mit Freunden und Familienmitgliedern geteilt wird. Wer das größte Stück ergattert, soll dem Aberglauben nach als Nächste vor den Traualtar treten. Es gibt aber auch die Variante, dass diejenige, die das größte Stück vom Schleier ergattert, den ersten Kinderwagen des Paares bezahlen muss.

Kleiner Tipp: Wenn der Schleier sehr teuer war oder als Andenken intakt bleiben soll, kann alternativ auch ein zweiter billigerer Schleier oder ein einfaches Stück Tüll hierfür benutzt werden.

Warum wirft man eigentlich den Brautstrauß? Hier erfährst du es!

Artikel lesen

# Unter dem Schleier tanzen und Geld sammeln

Mit dem Schleiertanz lässt sich auch die Flitterwochenkasse ausbessern. Bei dieser Variante wird der Schleier der Braut von zwei Gästen (zum Beispiel den Trauzeugen) über die Köpfe des Brautpaares gespannt. Selbiges beginnt dann, unter dem Schleier zu tanzen. Wer mit dem Brautpaar mittanzen möchte, wirft etwas Geld auf den Schleier. Je nachdem, wie viele Münzen oder Scheine geworfen werden, kann eine beträchtliche Summe zusammenkommen.

Schleier abtanzen

Ein Schleiertanz ist eine beliebte Hochzeitstradition.

Wann ist es Zeit für den Schleiertanz?

Es gibt keine feste Zeit für den Schleiertanz. Jedes Paar kann selbst entscheiden, wann der Brauch am besten in den Ablaufplan passt. Manche tanzen ihn um Mitternacht, andere wählen den Schleiertanz als besonderen Schluss- oder Eröffnungstanz.

Egal, für welche Variante ihr euch entscheidet: Wichtig ist, dass ihr euch damit wohlfühlt. Ihr solltet keiner Tradition folgen, nur weil ihr das Gefühl habt, dass Verwandte das von euch erwarten. Schließlich ist es euer großer Tag und ihr sollt euch zu nichts gezwungen fühlen.

Wenn dir das Zerreißen des Schleiers etwas komisch vorkommt, können wir dir nur sagen: Es geht noch viel kurioser! In unserer Bildergalerie entdeckst du 7 verrückte Hochzeitstraditionen aus dem Ausland!

7 verrückte Hochzeitsbräuche aus aller Welt

Es ist gar nicht immer so einfach, zu entscheiden, welcher Hochzeitsbrauch unbedingt im Programm sein muss und welcher aus Zeitgründen gestrichen wird. Auch eure Trauzeugen können euch hierbei beraten und unterstützen. Wichtig ist nur, dass ihr beide wirklich Spaß daran habt, die Traditionen zu pflegen. Nur, weil dieser Brauch vor hunderten Jahren mal populär wurde, müsst ihr euch nicht verpflichtet fühlen, ihn auch zu befolgen. Plant ihr eine eher traditionelle Hochzeit oder haltet ihr von Bräuchen nichts? Verratet es uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/ASphotowed


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?