verkatert sex
Nina Rölleram 12.04.2018

Es gibt zwar Wege, einen lästigen Kater vorzubeugen, aber manchmal passiert es eben doch: Du wachst mit hämmernden Kopfschmerzen auf, hast tierischen Durst und möchtest dich bloß nicht zu viel bewegen. Auf eine körperliche Aktivität könntest du jedoch dennoch große Lust haben: Wir liefern dir gleich fünf Theorien, die erklären, warum du verkatert ein großes Bedürfnis nach Sex hast.

Ich war mir zunächst nicht sicher, ob es sich bei der verkaterten Lust auf Sex um ein verbreitetes Phänomen handelt. Tatsächlich wird das Thema aber in vielen Blogs und Foreneinträgen diskutiert und auch Wissenschaftler haben sich schon damit auseinandergesetzt. Im Englischen gibt es sogar die Bezeichnung „Horny Hangover“, die diesen paradoxen Zustand beschreibt. Wie kann es sein, dass einem selbst der Weg zur Toilette zu beschwerlich vorkommt, aber man plötzlich nichts anderes will als Sex?

Laut dem Magazin Men’s Health lässt sich das so erklären, dass Männer in dem restalkoholisierten Zustand einfach ihren Penis nicht kontrollieren können. Obwohl sie also auch am liebsten nur faul auf der Couch liegen würden, gibt ihnen ihr Körper andere Signale. Doch wie lässt sich das bei Frauen erklären?

#1 Du konzentrierst dich nur auf eine Sache

Wenn wir betrunken sind, bekommen wir eine Art Tunnelblick, den Wissenschaftler als Alkohol-Myopie bezeichnen: Die Aufmerksamkeit für Dinge, die in unmittelbarer Nähe liegen, wird gesteigert und alles andere ausgeblendet. Dieser Zustand kann auch am nächsten Tag noch anhalten. Wenn du dann also an Sex denkst, blendest du alles andere aus und dein Verlangen wird immer größer. Das lässt sich vielleicht mit anderen Gelüsten vergleichen. Wenn ich verkatert bin, habe ich oft eine unbeschreiblich große Lust auf bestimmte Snacks und Gerichte. Plötzlich kann ich an nichts anderes mehr denken als an Mohnstreuselkuchen oder Curly Fries. Mit dem Bedürfnis nach Sex könnte das ganz genauso sein.

Diese Lebensmittel machen deinen Kater erträglicher

Artikel lesen

#2 Orgasmen mindern Kopfschmerzen

Verkatert Sex zu haben ist außerdem eine ziemlich gute Idee, denn die dadurch freigesetzten Hormone wirken wie eine natürliche Medizin. Insbesondere, wenn du Kopfschmerzen hast, wirst du dich nach einem Orgasmus besser fühlen, weil dieser Krämpfe lösen kann.

Sex tut deinem Körper nicht nur bei einem Kater gut, sondern hat noch viele weitere positive Auswirkungen – besonders dann, wenn du regelmäßig aktiv bist:

Das passiert mit deinem Körper, wenn du häufig Sex hast

#3 Sex lässt dich den Kater vergessen

Eine gesteigerte Libido kann aber auch psychische Gründe haben. Denn bei einem Kater kann man sich so ausgelaugt fühlen, dass das auch auf die Stimmung schlägt. Wie die Sexologin Emily Morse auf ihrem Blog schreibt, sei Sex einfach eine schöne Ablenkung, die einen den elenden Zustand vergessen lässt. Außerdem hilft das freigesetzte Glückshormon Oxytocin, den Hangover-Blues einzudämmen.

#4 Ein zweiter Versuch am Katertag

Manchmal hat die große Lust auf Sex an einem verkaterten Tag auch ganz praktische Gründe. Wenn du am Abend vorher jemanden abgeschleppt oder mit deinem Partner zusammen gesoffen hast, kann es passieren, dass er in der Nacht keinen mehr hochbekommen hat. Viele Männer haben stark alkoholisiert Probleme, eine Erektion zu halten. Also kann es sein, dass du am nächsten Morgen unbefriedigt bist und einen neuen Versuch mit dem Mann neben dir startest – vorausgesetzt, es war kein Half-Night-Stand und er hat sich schon längst aus dem Staub gemacht.

#5 Dein Nähebedürfnis wird dir bewusst

Der Blogger Navneet Alang hat sich im Mel Magazine ausführlicher dem Thema gewidmet und war mit allen bisher erwähnten Erklärungen nicht wirklich zufrieden. Er stellt die Theorie auf, dass viele Menschen ihre unterdrückten Bedürfnisse am Vorabend mit Alkohol betäuben. Am Katertag kommen sie dann auf einmal umso stärker wieder zum Vorschein: Du sehnst dich nach körperlicher Nähe, Intimität und Sex und liegst im schlimmsten Fall alleine im Bett und hast zusätzlich zu deinen Kopfschmerzen auch Herzschmerz.

Ein gelegentlicher Kater ist nichts Besorgniserregendes. Wenn dir dieser aber regelmäßig auf die Stimmung schlägt, solltest du dir Gedanken über dein Trinkverhalten machen:

Ab zum Alkoholtest! Trinkst du zu viel?

Ich hätte nicht erwartet, dass es so viele Gründe für eine gesteigerte Libido an verkaterten Tagen geben kann. Allerdings trifft dies nicht auf jeden Menschen zu. Vielleicht gehörst du ja eher zu denjenigen, denen am Tag nach einem Saufgelage einfach nur übel ist und Sex das Letzte ist, auf das du Lust hast? Erzähl mir in den Kommentaren, welches dein größtes Bedürfnis bei einem Kater ist!

Bildquelle:

iStock/gpointstudio


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?