Er kommt zu früh
Susanne Falleram 22.03.2017

Dass Männer normalerweise schneller und öfter kommen als Frauen, ist Fakt. Doch was, wenn er zu schnell kommt und das immer wieder? Dann wird das Ganze zu einem echten Problem im Bett. Er kommt zu früh und sie kommt gar nicht zum Orgasmus, weil sie zeitlich einfach nicht die Chance hatte, annähernd an den Höhepunkt heranzukommen. Frustrierend! Wir verraten dir, welche Gründe dahinter stecken könnten, dass er immer zu früh kommt und welche Tipps helfen, damit ihr das Problem in den Griff bekommt.

Ein vorzeitiger Samenerguss kann mal passieren, das ist ja auch nicht weiter schlimm. Was aber, wenn eine verfrühte Ekajulation (Ejaculatio Praecox) nach wenigen Minuten, Sekunden, ja sogar noch vor dem eigentlichen Akt regelmäßig auftritt, sodass ein erfülltes Sexleben schier unmöglich ist?

Er kommt zu früh

Er kommt zu früh und macht keine Anstalten, mal darüber zu sprechen? Zeit, dass du handelst, damit aus der Sexlust kein Sexfrust entsteht!

Er kommt zu früh: Was sind die Gründe?

Dass ein Mann zu früh zum Orgasmus kommt, kann unterschiedliche Ursachen haben:

  • Er war vielleicht schon vor dem Liebesakt extrem erregt, weil ihr ein lustvolles Vorspiel hattet oder er sich heiße Gedanken gemacht hat. Dann kann es sein, dass die Rakete viel zu früh abgefeuert wird.
  • Er hatte seit einer ganzen Weile keinen Sex mehr und jetzt entlädt sich die aufgestaute, sexuelle Spannung schlagartig. Eine gewisse Aufregung vor dem ersten Mal nach langer Zeit verstärkt das Ganze noch.
  • Vielleicht ist er auch noch recht unerfahren in sexueller Hinsicht.

Trifft einer dieser Punkte auf deinen Liebsten zu, dann gib ihm einfach noch ein bisschen Zeit, um sich mit dir einzuspielen. Übung macht den Meister, das gilt auch fürs Durchhalten beim Sex.

Wenn der vorzeitige Samenerguss jedoch etwas zu sein scheint, worunter dein Partner selber leidet, aber vielleicht Hemmungen hat, darüber zu sprechen oder etwas dagegen zu unternehmen, solltest du zur Tat schreiten. Jedoch mit Vorsicht!

Orgasmus zu früh

Behutsame Worte und Aufmunterung sind der erste Schritt zu mehr Entspannung und einem längeren Durchhaltevermögen.

Zu früh kommen: Tipps, wie du dich verhalten solltest

Er kommt zu früh und du hast dich in dieser prekären Situation schon mal gefragt: Was kann ich tun? Dann lies dir die folgenden Tipps durch, die dir beim nächsten Mal hoffentlich weiterhelfen:

  1. Mach dir zunächst bewusst, dass Anschuldigungen die Situation nur noch schlimmer machen. Leidet dein Freund unter einer chronischen, frühzeitigen Ejakulation, dann kann er diese in der Regel auch nicht beeinflussen. Deshalb kein erzürntes „Was soll das denn?“ oder „Unternimm mal etwas dagegen!“ fallen lassen.
  2. Versuche in jedem Fall, offen mit ihm darüber zu reden, auch wenn es ihm zu Beginn sicher unangenehm sein wird. Versichere ihm jedoch, dass du willst, dass ihr gemeinsam daran arbeitet, die Situation zu verbessern. Hilfe anzubieten sorgt bei ihm für Entspannung und löst vielleicht schon erste, psychische Blockaden, die zu Ejakulationsproblemen führen.
  3. Baue keinen Leistungsdruck auf und wünsche dir nicht gleich eine lange, heiße Nummer von ihm. Versucht einfach, euch langsam heranzutasten. Probiert hierfür zum Beispiel Sextechniken aus wie eine Stopp-Methode: Wenn er beim Sex spürt, dass es gleich soweit ist, dann hört kurz auf, sodass der Penis keine Stimulation mehr erfährt und sich „beruhigen“ kann. Es kann zusätzlich helfen, in dieser Pause den Penis unterhalb der Eichel für ein paar Sekunden sanft zusammenzudrücken (Squeeze-Technik). Dadurch wird der Drang zum Samenerguss gestoppt.

Mit einem ähnlichen Handgriff verschaffst du ihm sogar multiple Orgasmen – Alles zum Jen-Mo-Punkt!

Artikel lesen

Wichtig ist also, dass ihr langsam und vorsichtig vorgeht und dass du Rücksicht nimmst, statt Vorwürfe zu machen. So kann er sich wohlfühlen und langsam die Kontrolle über die Situation gewinnen. Merke dir: Die Psyche ist in den meisten Fällen Schuld für zu frühes Kommen. Eine Entlastung dieser wirkt oft schon Wunder!

Video: Wie gut bist du denn eigentlich im Bett?

Auch wenn du es ihm wenn dann nur sehr behutsam beibringen solltest, bist du vielleicht der Meinung, dass dein Partner in Sachen Sex noch ein wenig Nachhilfe braucht. Aber wie sieht es eigentlich bei dir aus? An diesen 7 Zeichen merkst du, ob du gut im Bett bist:

Sollte sich das Orgasmusproblem trotzdem nicht verbessern, dann sollte dein Freund einen Arzt aufsuchen, um diese Störung untersuchen zu lassen. In seltenen Fällen kann zum Beispiel eine organische Ursache wie eine Prostata-Entzündung Schuld daran sein, dass er zu früh kommt. Auch zu dem Arztbesuch kannst du ihn ermutigen, solltest bei der Wortwahl jedoch genauso behutsam vorgehen. In Sachen Können im Bett sind Männer eben besonders empfindlich und wollen in ihrer Männlichkeit auf keinen Fall gekränkt werden.

Bildquellen: iStock/dolgachov, iStock/Deklofenak, iStock/KatarzynaBialasiewicz

* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?