Woman hands touching a man's muscular chest

Please touch!

Das sind die erogenen Zonen beim Mann

Christina Cascino am 17.02.2016

Erogene Zonen sind der Schlüssel zur Lust! Doch wo sind Männer besonders empfindlich? An welchen Stellen musst Du Deinen Partner berühren, um ihn wirklich verrückt zu machen? Sind Männer wirklich nur „schwanzgesteuert“ oder gibt es mehr erogene Zonen beim Mann als nur seinen Penis? Wir haben nachgefragt und zeigen Dir die heißesten erogenen Zonen des Mannes.

Video: Hier berühren! Die erogenen Zonen der Männer

Auch wenn die Vorlieben individuell sind, gibt es einige erogene Zonen, deren Berührung alle Männer verrückt macht. Unser Video zeigt dir, welche das sind.

Dass Frauen in Sachen Sex unheimlich komplizierte Wesen sein sollen, diese Ansicht hat sich inzwischen etabliert. Die Mythen erstrecken sich von ganz mysteriösen Stellen, die kaum ein Mann je entdeckt, bis zu Super-Orgasmus-Punkten, die man(n) bloß zu berühren braucht, um die Frau zum Höhepunkt zu bringen. Männer scheinen in dieser Hinsicht schlichter zu sein: als entscheidende erogene Zone beim Mann gilt immer noch der Penis. Aber ist es wirklich so einfach? Wir sagen Dir, was für erogene Zonen der Mann wirklich hat!

Der Penis

Natürlich haben Männer mehr erogene Zonen als ihren Penis! Soviel sei schon mal klargestellt. Andererseits ist es aber auch nicht falsch, beim Thema männliche erogene Zonen gleich an das beste Stück zu denken: Der Penis ist nun mal das männliche Körperteil mit der höchsten Nervendichte und daher am empfindlichsten – viele erogene Zonen beim Mann finden sich daher am und um den Penis. Besonders die Eichel lässt sich, was ihre Sensitivität angeht, höchstens mit der weiblichen Klitoris vergleichen! Deshalb solltest Du in diesem Bereich auch besonders vorsichtig sein: zu festes Zupacken oder gar Beißen kann hier schnell schmerzhaft werden. Auch das Frenulum, das Bändchen zwischen Glied und Vorhaut, ist sehr sensibel. Eine weitere erogene Zone des Mannes in diesem Bereich ist die Unterseite des Gliedes, die sich ebenfalls besonders über Streicheleinheiten und Küsse freut.

Hoden, Damm, Anus

Zuden ansoluten Hot Spots des Mannes gehört nicht nur der Penis, sondern auch Hoden und der Dammbereich zwischen Hodensack und Anus. Die Analregion gilt auch als erogene Zone, doch viele Männer haben ein Problem damit, in diesem Bereich intim berührt zu werden – also taste Dich behutsam in diese Region vor oder sprich ganz einfach mit Deinem Partner, und frag ihn, ob es ihm gefällt.

Bereich zwischen Bauchnabel und Genitalien

Eine sehr erogene Zone beim Mann ist der Bereich zwischen Bauchnabel und Genitalbereich: Wenn Du ihn hier küsst und streichelst, wird ihn das mit Sicherheit antörnen, weil er sich ausmalt, was weiter unten passieren wird. Auch wenn Du Dich den Innenseiten seiner Oberschenkel widmest, ihn hier zärtlich streichelst und liebkost, wird das seine Wirkung sicher nicht verfehlen.

Brust

Ob die Brust oder Brustwarzenerogene Zonen bei einem Mann sind, ist ganz unterschiedlich.Bei manchen Männern sind die Brustwarzen ein richtiger Hot Spot– einer Studie zufolge, sollen sogar sieben Prozent der befragten Männer schon durch die Stimulation ihrer Brustwarzen einen Orgasmus erlebt haben! Bei anderen hingegen spielen die Brustwarzen überhaupt keine besondere Rolle. Es gilt also auch für die erogenen Zonen des Mannes das Prinzip der Vielfalt: Was dem einen gefällt, kann für den anderen gleichgültig oder sogar unangenehm sein.

Ohren und Nacken

Auch am Nacken wird ein Mann sehr gerne gekrault oder geküsst. Danach kannst Du gleich testen, ob seine Ohren ebenfalls empfänglich für erotische Streicheleinheiten sind. Knabbere an den Ohrläppchen, streiche hinter der Ohrmuschel entlang und probiere aus, ob er Deine Zungenspiele nur kitzelig oder doch eher erregend findet.

Hände und Finger

Hände und Finger stecken voller Nervenenden und sind entsprechend sensibel. Streiche oder küsse Deinem Liebsten zart über die Handflächen oder lecke und lutsche an seinen Fingern – das dürfte seine Fantasie noch mehr anheizen.

Wie findest Du heraus, wo erogene Zonen beim Mann sind?

Die Antwort ist denkbar einfach: Ausprobieren! Für erogene Zonen beim Mann gilt das Gleiche wie für die bei der Frau: Alles kann, nichts muss. Ob zum Beispiel seine Ohren erogene Zonen sind, findest Du heraus, indem Du ihn dort berührst, vorsichtig küsst, oder vielleicht mit der Zunge seine Ohren erkundest. Du wirst an seinen Reaktionen merken, was ihn erregt. Wenn Du es geschickt anstellst, kann fast jede Körperstelle zur erogenen Zone werden.

Frauen sind verschieden – Männer aber auch! Es können ganz unterschiedliche Stellen sein, an denen ein Mensch gerne berührt wird. Das gilt für Männer genauso wie für Frauen. Erfreulicherweise hat auch beim Mann der ganze Körper das Potenzial zur erogenen Zone, auch wenn sein Penis die absolute Nummer 1 ist. Das liegt vor allem an der Eichel und dem empfindsamen Frenulum.

Bildquelle: iStock/LesByerley


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?