Wie im Film

Sex im Fahrstuhl: Im Aufzug zur Sache kommen

Sex im Fahrstuhl: Im Aufzug zur Sache kommen

Wenn man nach den verrücktesten Orten für einen Quickie gefragt wird, dann taucht Sex im Fahrstuhl mit Sicherheit in der Top Ten auf, oder? Viele Paare träumen davon, einfach mal spontan den „Stopp“-Schalter zu betätigen und den spontanen Gelüsten freien Lauf zu lassen. Bist auch Du heiß auf einen Quickie im Fahrstuhl? Dann lies hier nach, was Du dabei beachten solltest.

Sex im Fahrstuhl: Wann, wo und wie?
Sex im Fahrstuhl: Bist Du bereit?

In Hollywoodfilmen ist es ein sehr beliebter Ort, an dem zwei Personen, die schon ewig ihre (sexuellen) Gefühle füreinander unterdrücken, plötzlich nicht mehr anders können als wie wild übereinander herzufallen. Na, was ist gemeint? Genau, die Rede ist vom Fahrstuhl. Doch ist Dir auch schon einmal aufgefallen, dass besagte Leinwandpaare so gut wie nie beim Sex im Fahrstuhl gestört werden? Es ertönt weder ein Alarm, noch hört man eine krächzende Stimme durch die Gegensprechanlage, die wissen möchte, was für ein Problem der Aufzug und dessen „Passagiere“ denn haben. In der Realität sieht das natürlich ganz anders aus. Doch warum ist Sex im Fahrstuhl trotzdem ein so reizvolles Abenteuer?

Sex im Fahrstuhl: Wann und wo?

Du stehst mit Deinem heißen Arbeitskollegen im Fahrstuhl und er sieht mal wieder zum Anbeißen aus? Am liebsten würdest Du Dich auf ihn stürzen und ihm die Kleider vom Leib reißen! Doch schade: Das Haus hat nur vier Etagen und außerdem ist gerade Mittagspause – ihr werdet nicht lange alleine sein... Äußerst ungünstige Voraussetzungen also, um im Aufzug zur Sache zu kommen.
Um den Sex im Fahrstuhl richtig genießen zu können, braucht es zweierlei: ein sehr hohes Gebäude (mindestens 20 Stockwerke!) und eine ungestörte Atmosphäre. Daher spielt die Uhrzeit eine große Rolle. Die „Rush Hour“ zu Arbeitsbeginn und -ende sowie die Mittagspause sind schlichtweg ungeeignet für Sex im Fahrstuhl, da dieser ständig besetzt oder voll ist. Zwar ist der Kick, erwischt zu werden, für viele Paare gerade das Reizvolle beim Sex an öffentlichen Orten, doch wie im Swinger Club möchten die meisten es dann doch nicht treiben. Am besten eignen sich langsame Aufzüge, die große Strecken zurücklegen (in alten Gebäuden eher zu finden). Und solltet Ihr Euer Nümmerchen noch etwas länger hinauszögern wollen, könnt Ihr immer noch den Stoppknopf drücken. Mit großer Wahrscheinlichkeit werdet Ihr dann aber nicht lange alleine sein...

Sex im Fahrstuhl: Wie?

Sex im Fahrstuhl ist gar nicht so leicht, wie es sich anhört. Schließlich ist nicht nur die Zeit begrenzt, sondern auch die Sexstellungen, die sich dafür eignen. Am besten konzentriert Ihr Euch auf ein paar wenige Stellungen, um das Sexerlebnis so intensiv wie möglich zu halten. Da der Platz im Aufzug sehr eingeschränkt ist, bietet sich Sex im Stehen wohl am ehesten an. Zudem geht es schnell: Hose runter, Rock hoch, piiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiep, fertig. Wenn Ihr dann noch das Glück habt, Euch in einem Fahrstuhl mit einer Spiegelwand (oder sogar mehreren!) zu befinden, dann kann man das wirklich als Jackpot bezeichnen. Sich selbst beim Sex zu beobachten kann nämlich ganz schön prickelnd sein... Die zweite Möglichkeit, Sex im Fahrstuhl zu haben, ist im Sitzen. Damit ist aber nicht gemeint, dass Ihr auf dem dreckigen Fahrstuhlboden Platz nehmen sollt. Stattdessen hebt Dich Dein Lover auf die Halterung oder – falls keine vorhanden ist – stemmt Dich gegen die Aufzugwand. Du brauchst nicht viel mehr zu tun, als Dich dem Abenteuer hinzugeben. Und hier noch ein interessanter Fakt: Wusstest Du, dass sich Menschen in stressigen und chaotischen Situationen schneller näher kommen? Das bedeutet: Bleibt der Fahrstuhl stecken, steigen die Chancen.

Sex im Fahrstuhl: Das sind die Risiken

Bei allem Spaß solltest Du jedoch nicht vergessen, dass Sex im Fahrstuhl wie an allen anderen öffentlichen Orten verboten ist und ein Erwischtwerden zur Anzeige gebracht werden kann. Ihr solltet Euch also wirklich beeilen und das Wort Quickie auf jeden Fall wörtlich nehmen. Auch der Missbrauch einer Notruf-, Alarm- oder Stopptaste kann bitter bestraft werden. Ein weiteres Risiko beim Sex im Fahrstuhl birgt die Tatsache, dass viele Modelle mit einer Kamera überwacht werden. Auch hier bieten sich daher ältere Aufzüge an, die noch nicht auf den neuesten Stand der Technik gebracht wurden.

Wenn Sex im Fahrstuhl schon immer Dein Traum war, dann scheue Dich nicht davor, es einmal auszuprobieren! Schaffe Dir die bestmöglichen Voraussetzungen – z.B. nachts in einem Wolkenkratzer – ,schnappe Dir Deinen Liebsten und ab geht die lustvolle Fahrt!

Bildquelle: iStock/Deklofenak

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich