Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Der neue Sex-Trend „Swaddling“ – so wird es noch intimer!

Mehr Zweisamkeit

Der neue Sex-Trend „Swaddling“ – so wird es noch intimer!

Sex ist nicht nur die schönste, sondern auch intimste Nebensache der Welt. Nichts bringt zwei Menschen noch mehr zueinander. Doch es geht noch intimer und noch schöner für beide! Der neue Sex-Trend ist das „Swaddling“ und sorgt bei euch für viel mehr Romantik und Zweisamkeit. Was diese Stellung bedeutet und wie sie eure Beziehung bereichert, verraten wir dir hier!

Von Doggystyle bis Blümchensex – diese Stellungen gehören zum Beziehungsalltag und bedeuten Nähe, aber auch der Spaß kommt nicht zu kurz. Doch mittlerweile gibt es mit dem „Swaddling“ einen neuen Trend, der euren Sex noch intimer macht.

Was bedeutet „Swaddling“?

„Swaddling“ (engl. „to swaddle“) bedeutet eigentlich „Wickeln“. Man kennt diese Praktik bereits von Neugeborenen, die fest in ein Tuch eingewickelt werden. Heute nennt man das auch Pucken. Ziel dabei ist es, dem Baby so eine gewisse Geborgenheit zu geben und die Nähe zur Mutter zu verstärken. Bis heute gibt es diese Wickel-Praktik in Teilen dieser Welt, gerade Europa und in den USA.

„Swaddling“ als Sexpraktik

Wer das „Swaddling“ ausprobieren will, der muss sehr viel Zeit mitbringen. Denn es bedeutet nicht nur Sex und ein kurzes Kuscheln danach – nein, „Swaddling“ bedeutet, auch die ganze Nacht bei- und ineinander zu sein. Richtig gelesen! Hierbei geht es vor allem darum, den Körperkontakt die ganze Nacht über so eng wie nur möglich zu gestalten. Also auch, während dieser Position einzuschlafen. Anfangs mag es sicher ein merkwürdiges Gefühl sein, quasi „die ganze Nacht über Sex zu haben“ und trotzdem: Es schafft unglaubliche Nähe.

Was solltet ihr beachten?

Damit das „Swaddling“ für euch ganz besonders schön wird, gibt es einige Punkte, an die ihr denken solltet.

  • Natürlich kann die Erektion des Partner nicht die ganze Nacht andauern. Genau deshalb sollten es Stellungen sein, die für den Mann auch angenehm sind. Die Löffelchenstellung eignet sich dafür perfekt!
  • Laut der amerikanischen Cosmopolitan solltet ihr auch die Verhütung überdenken. Ein Kondom kann durch die Bewegungen in der Nacht schnell abrutschen. Deshalb solltet ihr eher ein anderes Verhütungsmittel anwenden.
  • Kennen sich beide Partner noch nicht so lange, solltet ihr dabei auch über einen Test bezüglich etwaiger Geschlechtskrankheiten nachdenken.

Du möchtest noch mehr Stellungen mit deiner*m Partner*in ausprobieren? Dann haben wir hier einige, die du garantiert noch nicht kanntest.

8 abgefahrene Sexstellungen, die du noch nicht kennst

8 abgefahrene Sexstellungen, die du noch nicht kennst
BILDERSTRECKE STARTEN (9 BILDER)
Bildquelle:

Stocksy/Vera Lair

Hat Dir "Der neue Sex-Trend „Swaddling“ – so wird es noch intimer!" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich