Strand-Hacks
Nina Rölleram 06.08.2018

So sehr ich den Sommer und das Meer auch liebe, es gibt eine Sache, die mich nervt: Der Sand, der nach einem Tag am ganzen Körper klebt. Dagegen gibt es aber ein einfaches Mittel, auf das ich vorher nie gekommen bin. Ich zeige dir diesen und vier weitere praktische Strand-Hacks, die ich auf Pinterest entdeckt habe.

#1 Babypuder gegen sandige Füße

Feiner Sand fühlt sich zwar angenehm an, nervt aber, wenn man den Strand wieder verlassen will. Feuchte Füße komplett frei von Sand zu bekommen, ist fast ein Ding der Unmöglichkeit. Hast du aber Babypuder parat, wirst du den lästigen Sand ganz schnell los: Einfach auf sandige Hautpartien verteilen, etwas verreiben und schon fällt er ganz einfach ab. Diesen Trick muss ich in meinem nächsten Urlaub unbedingt austesten!

#2 Spannbettlaken für eine sandfreie Liegefläche

Wer nach einem Bad im Meer nicht gleich wieder mit Sand paniert werden will, braucht eine geschützte Liegefläche. Dazu nimmst du einfach ein herkömmliches Spannbettlaken und stellst in alle vier Ecken eine Tasche oder eine Kühlbox. So schützt du dich nicht nur vor Sand, in diesem abgetrennten Bereich können auch Kleinkinder am Meer sicher spielen. Wie wäre es mit einem dieser 10 Strandspiele für Kinder und Erwachsene?

#3 Heringe für dein Strandtuch

Wenn an deinem Urlaubsort viel Wind weht, musst du dafür sorgen, dass dein Strandtuch nicht davon geweht wird. Anstatt Gegenstände darauf zu stellen, kannst du dir auch diese praktischen Heringe* besorgen, mit denen jedes Handtuch befestigt werden kann.

#4 Eine Windel als Versteck für deine Wertsachen

Am Strand hat man nicht immer eine Person dabei, die auf Wertsachen aufpasst, während man schwimmen geht. Wer sein Smartphone und Portemonnaie nicht einfach in seiner Tasche zurücklassen will, kann sich mit diesem witzigen Trick gegen Diebstahl schützen: Roll deine Wertsachen einfach in eine Windel ein. Kaum ein Dieb wird wohl auf die Idee kommen, eine vermeintlich benutze Windel zu klauen – vorausgesetzt dieser Trick spricht sich nicht zu schnell rum.

#5 Mini-Pool für Kinder aus einem Duschvorhang

Mit Kleinkindern sollte man im Meer vorsichtig sein, denn es kann schnell zum Beinahe-Ertrinken kommen. Sicherer ist ein selbst gebautes Planschbecken, für das du lediglich einen Duschvorhang oder eine andere wasserfeste Plane benötigst. Diese wird einfach über ein ausgebuddeltes Loch im Boden gelegt, das anschließend mit Wasser gefüllt wird. Stellst du daneben noch einen Schirm, können deine Kinder sogar sonnengeschützt planschen.

Möchtest du nun noch wissen, wie sich Schmuck am besten am Strand tragen lässt, ohne dass er von Wasser und Sand schaden nimmt? Diese neun Regeln solltest du beachten:

So wird Schmuck am Strand zum echten Hingucker

Mit diesen Tipps sollte am Strand eigentlich nichts mehr schief gehen. Bist du jemand, der gern perfekt vorbereitet in den Urlaub fährt, damit du dich vor Ort um nichts mehr kümmern musst? Dann dürfen diese sieben Sachen nicht in deiner Strandtasche fehlen! Kennst du ansonsten noch andere Tipps, wie man Sand von seinem Körper bekommt oder seine Wertsachen schützen kann? Dann verrate sie mir gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/sansara


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?