Close up of female wearing jeans.
Diana Heuschkelam 19.10.2018

Bestimmt hast auch du dich irgendwann schon mal gewundert, wofür diese kleine, fünfte Tasche gut sein soll, die an einer Vorderseite deiner Jeans aus der größeren Hosentasche herauslugt. Über ihren Sinn und Zweck gibt es verschiedene Theorien, doch nur eine von ihnen stimmt. Wir verraten dir, wofür die Tasche gut ist.

Die meisten vermuten, die kleine Jeanstasche wurde geschaffen, um in ihr Kleingeld besser verstauen zu können? Andere spekulieren, ob sie vielleicht gar keine Funktion hat und nur angenäht ist, um die Jeans optisch aufzuwerten. Beides stimmt nicht.

Für Cowboys gemacht: Die wahre Funktion der Jeanstasche

Tatsächlich steckt ein ganz praktischer Grund hinter der Tasche. Oder zumindest war er damals praktisch, als Levi Strauss die Hose aus Denim-Stoff Mitte des 19. Jahrhunderts erfand. Er fertigte sie speziell für die Goldgräber an, die es zu der Zeit, wo Strauss selbst lebte, in Scharen an die Westküste der USA verschlug.

Sie heißt nicht umsonst Taschenuhr…

Die Gräber benötigten zum einen Kleidung aus besonders robusten Materialien, um täglich in der wilden, freien Natur arbeiten zu können. Zum anderen brauchten sie freie Hände, um ihrer Arbeit nachgehen zu können. Daher bot es sich an, viele Taschen an der Jeans zu befestigen. Die kleine Tasche diente speziell dem Zweck, dass die Gräber dort ihre Taschenuhr aufbewahren konnten. Denn diese war meist viel wert und konnte in der kleinen, engen Tasche sicherer verstaut werden.

Du liebst Jeans? Hier verraten wir dir, welches Modell am besten zu dir passt:

Jeans-Guide: Welches Modell passt zu mir?

Bist du überrascht, dass die fünfte Jeans-Hosentasche noch ein Relikt aus dem 19. Jahrhundert ist? Benutzt du sie eigentlich selbst oder findest du sie total unpraktisch, weil sie so klein ist? Verrate es uns in den Kommentaren unter dem Artikel oder auf Facebook.

Bildquelle:

iStock/kieferpix

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?