Der perfekte Sport-BH

Ob kleine oder große Brüste, ob Yoga, Zumba oder Kickboxen – ein Sport-BH ist Pflicht. Aber warum eigentlich? Finde heraus, wofür ein Sport-BH gut ist, welchen Du brauchst und wie Du den richtigen Sport-BH für Dich und Dein Workout findest.

Den sportbegeisterten Mädels ist die leidige Suche nach dem perfekt passenden Sport-BH vielleicht schon bestens vertraut, Einsteigerinnen dürften schon bald mit ihr Bekanntschaft machen: Ein Sport-BH sollte beim Sport immer dabei sein, damit alles an Ort und Stelle bleibt. Den richtigen Sport-BH zu finden, ist aber gar nicht so leicht: Je nach Größe Deiner Brust, Deiner Statur und der Sportart, die Du treibst, können ganz unterschiedliche Modelle passend sein. Warum aber brauchst Du überhaupt einen speziellen Sport-BH und kannst nicht einfach Deinen ganz normalen Büstenhalter benutzen?

Deshalb brauchst Du einen Sport-BH

Beim Sport sind Deine Brüste einer ganz anderen Belastung ausgesetzt als im Alltag: Beim Laufen etwa bewegen sich die Brüste durchschnittlich 8,5 cm bei jedem Schritt, wie das Laufmagazin „Runner’s World“ berichtete – das ergibt rund 84 Meter pro gelaufenem Kilometer! Die weibliche Brust verfügt allerdings nicht über eine eigene Muskulatur oder ein Haltekorsett: Sie besteht aus Drüsengewebe und Fett. So entstehen bei den Auf- und Ab-Bewegungen Zug- und Dehnungsbelastungen, die auf die umliegende Haut und das Bindegewebe der Brust einwirken. Dadurch kann es ohne Sport-BH zu Kleinstverletzungen und sogar Rissen in Haut und Bindegewebe kommen. Die Folge können Brustschmerzen und sogar Hängebrüste sein. Diese Entwicklungen treten nicht sofort nach einer Laufrunde auf, sondern erst nach Jahren – schöner werden sie dadurch aber nicht. Ein Sport-BH kann dies verhindern oder zumindest deutlich abmildern, denn er bietet Deiner Brust deutlich mehr Halt und Unterstützung.

Das muss Dein Sport-BH können

Wenig überraschend ist also, dass der bestmögliche Halt die wichtigste Funktion des Sport-BHs ist. Außerdem ist entscheidend, dass der Sport-BH eng, aber trotzdem bequem sitzt, sich angenehm auf der Haut anfühlt und Schweiß gut an die Oberfläche des Gewebes transportiert, damit Du nicht nach kurzer Zeit klatschnass bist. Je nach Sportart kommen zudem unterschiedliche Schnitte für Dich in Frage. Halt, Schnitt, Bequemlichkeit und Atmungsaktivität sind also die entscheidenden Eckdaten beim Sport-BH-Kauf. In Sachen Halt und Stützfunktion entscheiden zwei Faktoren: Zum einen die Größe Deiner Brust, zum anderen die Sportart Deiner Wahl.

So findest Du den perfekten Sport-BH

Generell gilt: Je größer und schwerer Deine Brust, desto mehr Halt sollte Dein Sport-BH bieten. In Sachen Sport entscheidet die Belastung Deines Workouts über den nötigen Stützgrad Deines Sport-BHs. Inzwischen unterscheidet man bis zu vier verschiedene Intensitätsgrade:

Niedriger Support (Yoga, Pilates, Fitnessstudio)
Mittlerer Support (Nordic Walking, Zumba, Ballett)
Starker Support (Tennis, Badminton, Ballsportarten)
Extrastarker Support (Laufen, Kampfsport)

The gallery was not found!

Neben der Stärke und Dicke des Materials entscheiden auch die Breite der Träger und der Schnitt bei einem Sport-BH mit darüber, wie gut der Halt ist. Der klassische BH, der sich hinten oder vorne zuhaken lässt und mit geraden Trägern daherkommt, bietet vom Schnitt her weniger Stabilität als ein Sport-BH mit Racerback oder gekreuzten Trägern, kann aber etwa bei sehr großen Brüsten sinnvoll sein, weil er leichter anzuziehen ist als vollständig geschlossene Modelle. Kaufst Du Deinen ersten Sport-BH, solltest Du unbedingt verschiedene Modelle anprobieren, damit Du Vergleichsmöglichkeiten hast. Ein Sport-BH sollte möglichst wenige Nähte haben und diese sollten keinesfalls scheuern. Auch beim Material rächt es sich gerade bei längeren Sporteinheiten, wenn es nicht anschmiegsam, glatt und weich ist. Optimalerweise kommt Dein Sport-BH ohne Metallbügel aus, bei sehr großen Größen lassen sich Bügel aber nicht immer vermeiden.

Die richtige Pflege für Deinen Sport-BH

Zu guter Letzt sollte Dein Sport-BH auch unbedingt waschbar sein – schließlich schwitzt Du beim Sport und dementsprechend sollte der BH nach ein bis spätestens zwei Sporteinheiten eine Waschmaschine von innen sehen. Achtung: Du solltest auf keinen Fall Weichspüler verwenden! Dieser kann das feine, atmungsaktive Funktionsgewebe zusetzen und verkleben. Die Fasern sind so strukturiert, dass der Schweiß nach außen dringen kann. Durch den Weichspüler setzt sich aber ein feiner Film auf das Gewebe, sodass diese Funktion beeinträchtigt wird – das gilt übrigens für jegliche Art von Funktionsbekleidung! Du kannst Deinen Sport-BH in aller Regel bei 30°C im Feinwaschgang waschen, manche Sport-BHs halten sogar 40 oder 60°C aus. Zur Pflege reicht ein flüssiges Colorwaschmittel, wer mag, kann ab und zu einen Desinfektionszusatz verwenden, um lästige Gerüche loszuwerden.

Kann ein Sport-BH eigentlich auch gut aussehen?

Inzwischen lautet die Antwort auf diese Frage zum Glück „Ja!“. Die Zeiten des schwarz-weißen Einheitsbreis sind vorbei – inzwischen hat die Freude an Farben und ausgefallenen Schnitten auch bei der Sportbekleidung Einzug gehalten. Zugegebenermaßen ist die Auswahl in den kleineren Größen erheblich größer, was vermutlich damit zusammenhängt, dass Sport-BHs ohne Verschluss und Sporttops mit integriertem BH eher die kleineren Cups zuverlässig halten. Doch in den letzten Jahren hat sich die Modellvielfalt erfreulicherweise in allen Größen erheblich verbessert. Einige Modelle sind so hübsch, dass manch eine sie sogar im Alltag trägt.

Fazit: Ein Sport-BH ist beim Workout unverzichtbar – egal, ob Du zum Yoga gehst oder Dich beim Tae Bo oder Crossfit auspowerst. Wenn Du weißt, worauf Du achten musst, findest Du aber problemlos das richtige Modell. Und wer weiß, vielleicht gefällt Dir Dein neuer Sport-BH so gut, dass Du ihn gar nicht mehr ausziehen möchtest…

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?