Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Wellness und Entspannung – Winterblues Ade!

Wellness im Winter

Wellness und Entspannung – Winterblues Ade!

In der kalten Jahreszeit verbringt man gerne und häufig seine freien Stunden damit, sich zu entspannen. Wellness und Massagen sind im Winter besonders wohltuend und erholsam für den gestressten Körper.

Wellness entspannt den Körper
Wellness entspannt den Körper und ist wohltuend für dieSeele

Hektik und Stress sind in der heutigen Gesellschaft allgegenwärtig. Und wenn die Tage am Jahresende dunkler und kälter werden, setzt bei manchen Menschen der Winter-Blues ein. Um der Müdigkeit und Erschöpfung entgegen zu wirken, sind Wellness und Entspannungsmassagen eine besonders wohltuende Art, dem Körper etwas Gutes zu tun. Besonders in der kalten Jahreszeit kann der Körper durch Saunagänge und Massagen wieder neue Energie tanken. Ein paar freie Stunden in der Wellness-Therme zu verbringen, tut nicht nur dem Körper gut, sondern sorgt auch für den seelischen Ausgleich zum hektischen Alltag.

Ein Besuch in der Sauna dient der körperlichen Entspannung, der Reinigung, Gesundheit und der Verbesserung des eigenen Wohlbefindens. Im Winter kann ein Saunagang die Abwehrkräfte stärken und Erkältungen entgegenwirken. Durch die hohen Temperaturen werden im Körper Krankheitserreger zerstört, das anschließende Kaltbad regt Kreislauf und Stoffwechsel an. Wenn der Körper schwitzt wird zusätzlich die Hauterneuerung gefördert, da die oberste Hautschicht aufquillt und abgestorbene Hautzellen abgespült werden. Optimal wäre ein 15-minütiger Saunabesuch bei circa 40-42 Grad. Wohltuende Aromadüfte fördern das Wohlgefühl und tragen zusätzlich zur Entspannung des Körpers bei.

Dampfbäder haben auf den Körper eine ähnliche Wirkung, wie ein Besuch in der Sauna. Allerdings ist die Temperatur in einem Dampfbad wesentlich niedriger und hat eine höhere Luftfeuchtigkeit. Ein Besuch im Dampfbad ist daher besonders für Menschen mit Immunerkrankungen und Herzproblemen vorteilhaft, da der geschwächte Körper die heißen Sauna-Temperaturen oftmals nicht gut verkraften kann. Eine wohltuende Form des Dampfbades ist das türkische Hammām und findet auch in europäischen Regionen immer mehr Anschluss. In den Hammāms werden in der Regel die Räumlichkeiten nach Geschlechtern getrennt, wird viel Wert auf die Schönheitspflege gelegt. Aus diesem Grund kann man sich während der Hammām-Anwendungen mit verschiedenen Erd- und Schlammpackungen einschmieren oder anschließend ein Peeling machen, um die Haut zu reinigen.

In verschiedenen Thermalbädern oder Wellnesshotels gibt es aber weit aus mehr Anwendungen, die man nutzen kann, um sich nach einem stressigen Alltag ausführlich entspannen zu können. Dennoch können schon ein paar Stunden in der Sauna oder dem Dampfbad für viel Entspannung und Wohlgefühl sorgen und lässt die Sorgen des Tages schnell vergessen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich