Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Das solltest du tun, wenn du dir auf die Zunge gebissen hast

Aua!

Das solltest du tun, wenn du dir auf die Zunge gebissen hast

Ein Schreckmoment, den jeder kennt: Kurz nicht aufgepasst und schon hat man sich auf die Zunge gebissen. Autsch! Lies hier, wieso das passiert und wie du die Heilung anregst.

Wer sich auf die Zunge gebissen hat, verspürt einen stechenden, starken Schmerz, der zusammenzucken lässt. Meistens passiert es ohne Vorwarnung beim Kauen, wenn wir abgelenkt sind. Auch beim Kaugummikauen, sprechen oder sogar im Schlaf kann es passieren, dass die Zunge am falschen Ort ist und zwischen die Zähne gelangt.

Häufig schmerzt der Biss, aber ist nicht weiter gefährlich. Hast du dir etwas stärker auf die Zunge gebissen, fängt die Wunde an zu bluten. Hier solltest du möglichst schnell Maßnahmen einläuten, damit die Blutung gestoppt wird und der Heilprozess beginnen kann.

Auf die Zunge gebissen: Blutung stoppen

Blutet die Zunge nach einem Zungenbiss, ist schnelles Handeln angesagt. Am besten lassen sich Blutungen durch Druck oder Kälte stoppen. Hast du dir auf die Zungenspitze gebissen, kannst du sie als Erste-Hilfe-Maßnahme einfach an den Gaumen drücken. Andere Stellen an der Zunge kühlst du am besten mit einem Eiswürfel im Mund.

Zungenbiss: Blutung hört nicht auf, was tun?

Wenn dein Biss auf der Zunge immer weiter blutet oder eine tiefe Wunde zu sehen ist, solltest du lieber einen Arzt aufsuchen. Es ist möglich, zum Zahnarzt zu gehen oder direkt das Krankenhaus aufzusuchen. Das gilt auch, wenn die Schwellung auf der Zunge nach einigen Tagen nicht zurückgeht oder nicht nächlässt.

Starke Schmerzen nach einem Zungenbiss

Ein Biss auf die Zunge ist schmerzhaft, aber meist schnell vergessen. Doch was tun, wenn der Zungenbiss über längere Zeit weh tut?

Leichte Schmerzmittel aus deiner Hausapotheke können bei stärkeren Schmerzen helfen. Auch Kälte hilft gegen die Schwellung und den Schmerz. Dazu kannst du Eiswürfel, Tiefkühlobst oder Wassereis sehr gut nutzen. Milcheis hingegen solltest du nicht zum Kühlen verwenden.

Helfen die Erste-Hilfe-Maßnahmen nicht, suche lieber einen Arzt auf. Fängt die Wunde an unangenehm zu riechen, ist ein Arztbesuch unumgänglich.

Knubbel oder Blase nach Zungenbiss

Hast du dir auf die Zunge gebissen, entsteht kurz darauf oft ein kleines Bläschen auf der Zunge. Diese Zungenblase begleitet dich einige Tage und schmerzt bei Berührung. Meistens verschwinden sie nach einigen Tagen von selbst.

Sollte das Bläschen ungewöhnlich lange auf der Zunge verbleiben und sehr stören, kannst du es mit verschiedenen Tinkturen aus der Apotheke behandeln. Was genau dir die Mitarbeiter der Apotheke empfehlen, hängt vermutlich von der Ursache ab. Was immer gegen Bläschen beim Zungenbiss helfen kann: Gute Mundhygiene. Regelmäßiges Zähneputzen und das Nutzen von Mundwasser beugen verschiedene Infektionen in der Mundhöhle vor.

Kind hat sich auf die Zunge gebissen

Kinder erschrecken sich besonders, wenn sie sich auf die Zunge beißen. Vor allem, wenn es anfängt zu bluten und stark schmerzt. Am wichtigsten ist in solchen Momenten, dass du dein Kind beruhigst und ruhig erklärst, was genau passiert ist und das es schon bald wieder aufhören wird. Der Schreck und die Angst sind meistens schlimmer als der Zungenbiss selbst. Über ein Wassereis zur Kühlung freut sich dein Kind bestimmt so sehr, dass der Unfall schnell vergessen ist.

11 Dinge, die Ärzte Patienten nicht verraten

11 Dinge, die Ärzte Patienten nicht verraten
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/Eva Blanco

Hat dir "Das solltest du tun, wenn du dir auf die Zunge gebissen hast" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich