dicke oberschenkel gesund
Nina Rölleram 16.08.2017

Ja, du hast richtig gelesen! Auch wenn üppige Schenkel vielleicht nicht dem derzeit propagierten weiblichen Schönheitsideal entsprechen, sind sie nicht gesundheitsschädlich, sondern vielleicht nur nervig, wenn sie aneinanderreiben. Im Gegenteil: Eine neue Studie der Universität Tübingen hat herausgefunden, dass sie sogar eine wichtige Schutzfunktion erfüllen. Warum genau dicke Oberschenkel gesund sind und welche Frauen sich glücklich schätzen können, erfährst du hier.

Fett in den Oberschenkeln schützt deine Organe

fette Oberschenkel

Danke, Oberschenkelspeck!

An der Universität Tübingen wollte das Forscherteam um Norbert Stefan, Fritz Schick und Hans-Ulrich Häring herausfinden, welche Körperformen gesundheitlich besonders vorteilhaft sind. Dabei ergaben die Studien, dass Frauen mit Sanduhrenfigur, also kräftigen Oberschenkeln, dickem Hintern, aber schmalerer Körpermitte gesundheitliche Vorteile haben. Während ältere Studien bereits erwiesen haben, dass Frauen mit etwas mehr auf den Hüften oft einen besseren Stoffwechsel haben und resistenter gegen Diabetes und Herzinfarkte sind, hat man nun noch mehr herausgefunden. Der Speck an Oberschenkeln und Po soll nämlich wie eine Art Schwamm fungieren, der verhindert, dass sich Fett in die inneren Organe absetzt. Genau dieses Bauchfett, das um die Organe herum gespeichert wird, erhöht das Risiko an Diabetes zu erkranken oder einen Herzinfarkt zu erleiden, massiv.

Leider gilt das nicht für alle Frauen

dicke Oberschenkel Bauchspeck

Problematisch wird Fett eher am Bauch.

Bei Frauen mit einem dicken Bauch und schlanken Beinen, sogenannte Apfeltypen, sammelt sich Fett hauptsächlich in der Körpermitte. Wenn es sich dabei nicht nur um ein kleines Bäuchlein, sondern um eine richtige Plauze handelt, kann das Körperfett mit den Jahren gesundheitsgefährdend werden. Wer sich nun also über seine dicken Oberschenkel freut, sollte bedenken, dass die Studienergebnisse nur für Frauen gelten, die wenig Bauchspeck haben. Bei adipösen Personen erfüllt das Po- und Oberschenkelfett nicht mehr die Schutzfunktion wie bei Frauen mit Birnen- oder Sanduhrfiguren. Fragst du dich nun, unter welchen Körpertyp du überhaupt fällst? Kein Frauenkörper sieht natürlich annähernd wie ein Apfel oder eine Birne aus. Unser Test verrät dir, zu welcher Kategorie du gehörst.

Wie du siehst, sind kräftige Schenkel und Hintern nichts, worüber du dir aus medizinischer Sicht einen Kopf machen musst. Würdest du aufgrund dieser Studie aufhören, dich durch Diäten zu quälen oder hättest du trotzdem lieber schlanke Beine? Verrate uns deine Meinung in den Kommentaren!

Bildquelle: iStock/Staras, iStock/Zinkevych, iStock/Staras, iStock/andriano_cz *

* Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?