Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Was ist dran?

Fakt oder Fake News: Macht Ibuprofen Corona gefährlicher?

Fakt oder Fake News: Macht Ibuprofen Corona gefährlicher?

Auf WhatsApp wird gerade das Gerücht gestreut, die Einnahme von Ibuprofen beschleunige die Verbreitung des Coronavirus. Jetzt gibt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) eine erste Einschätzung ab, was an den Behauptungen dran ist.

Verschlimmert Ibuprofen die Symptome des Coronavirus? Das behauptet zumindest eine unbekannte Frau in einer Sprachnachricht, die aktuell auf WhatsApp die Runde macht. „Die haben festgestellt“, soll die Stimme laut welt.de in der Sprachnachricht sagen, „dass die Leute, die mit diesen schweren Symptomen in die Klinik eingeliefert wurden, mehr oder weniger alle daheim Ibuprofen vorher genommen hatten.“ Ärzte der Uniklinik Wien würden, so die Frau weiter, angeblich davon abraten, Ibuprofen zu nehmen. Zudem gebe es Hinweise darauf, dass das Schmerzmittel die Vermehrung von Covid-19 beschleunige.

Französischer Gesundheitsminister schürt Ibuprofen-Misstrauen

Auch der französische Gesundheitsminister Olivier Véran verbreitete die Warnung auf seinem Twitter-Account. „Die Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten (Ibuprofen, Cortison, ...) könnte einen Faktor für die Verschlechterung der Infektion darstellen. Wenn Sie Fieber haben, nehmen Sie Paracetamol“, riet der Politiker.

WHO: Keine Ibuprofen-Einnahme ohne ärztlichen Rat

WHO-Sprecher Christian Lindmeier äußerte sich am Dienstag zu den Gerüchten. Zwar gebe es keine neuen Studien, die eine Verbindung zwischen Ibuprofen und einer höheren Sterblichkeit bei einer Coronaerkrankung sehen, trotzdem riet der Sprecher zur Vorsicht. „Wir raten, im Verdachtsfall Paracetamol und nicht Ibuprofen einzunehmen.“ Bei der Empfehlung gehe es jedoch ausdrücklich darum, Ibuprofen nicht ohne ärztlichen Rat einzunehmen, so Lindmeier.

Uniklinik Wien: Die Ibuprofen-Studien sind Fake News

Am Samstag hatte die Uniklinik Wien dementiert, mit den angeblichen Studien in Verbindung zu stehen. „Achtung, bei den derzeit kursierenden WhatsApp-Text- und Sprachnachrichten rund um angebliche Forschungsergebnisse der ‚Wiener Uniklinik‘ zu einem Zusammenhang zwischen Ibuprofen und Covid19 handelt es sich um #FakeNews“, so die Klinik in einem Tweet.

Die Panik vor der Verbreitung des Coronavirus ist derzeit groß. Kein Wunder also, dass derartige Behauptungen, wie die der WhatsApp-Nachricht, sich nun wie ein Lauffeuer verbreiten können. Hast auch du die Nachricht von Freunden oder Bekannten erhalten? Falls ja: Hat sie dich verunsichert? Berichte es uns in den Kommentaren.

So erleben Menschen in Deutschland die häusliche Quarantäne

So erleben Menschen in Deutschland die häusliche Quarantäne
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/nito100/AltoClassic

Hat Dir "Fakt oder Fake News: Macht Ibuprofen Corona gefährlicher?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich