Verletzungsgefahr!

Rückruf bei Lidl: Plastikteile in beliebtem Käse

Rückruf bei Lidl: Plastikteile in beliebtem Käse

Erst letzte Woche musste Aldi ein beliebtes Gericht wegen Glassplittern aus dem Verkehr ziehen. Nun folgt der nächste Rückruf von Disocunter-Riese Lidl. Ein besonders oft verkaufter Käse kann Fremdkörper aus Kunststoff enthalten und zu Verletzungen führen.

Bei dem Rückruf handelt es sich um den Käse „Gouda jung gerieben“ von der Lidl-Eigenmarke Milbona, in dem vereinzelt Plastiksplitter gefunden wurden.

Auch wenn die blauen Plastikteilchen gut in dem geriebenen Käse zu erkennen sein müssten, ruft Lidl genauso wie Netto aus Vorsicht das Produkt des niederländischen Herstellers Delicateur zurück. Denn beim Verzehr kann es zu starken Verletzungen der Speiseröhre und im schlimmsten Fall zu inneren Blutungen kommen.

Plastikteile: Diese Produkte sind betroffen

Konkret betroffen ist die Sorte „Milbona Gouda jung gerieben, mindestens 7 Wochen gereift, 250g“. Kunden können an der Losnummer 893839538051060191224, dem Identitätskennzeichen NL Z 0507 i EG, oder dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 23.03.2020 erkennen, ob es sich bei ihrem Produkt um einen Käse handelt, der möglicherweise Plastikteilchen enthält.

Lidl bittet alle Kunden darum, den Käse von Milbona deshalb auf keinen Fall zu verwenden und betroffene Packungen zurück in die Filiale zu bringen. Der Kaufpreis wird dann selbstverständlich, auch ohne Kassenbon, erstattet.

Vegane Produkte, die auch Nicht-Veganer lieben werden

Vegane Produkte, die auch Nicht-Veganer lieben werden
BILDERSTRECKE STARTEN (28 BILDER)
Bildquelle:

imago images/Schöning; Lidl Onlineshop

Hat Dir "Rückruf bei Lidl: Plastikteile in beliebtem Käse" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich