Steuersenkung!

Ab 2020 werden Tampons, Binden und Co. günstiger

Ab 2020 werden Tampons, Binden und Co. günstiger

Die weibliche Periode ist etwas Naturgegebenes und jede Frau hat sie im Durchschnitt 40 Jahre lang monatlich. Rein steuerlich wurden die dazugehörigen Hygieneartikel bisher aber trotzdem als Luxusartikel eingestuft. Nun hat der Bundestag endlich beschlossen: Das soll ein Ende haben! Die Steuer wird ab 2020 auf sieben Prozent gesenkt.

Produkte, auf die 19 Prozent Mehrwertsteuer hinzukommen, gelten als Luxusartikel. Das galt bisher auch für Frauenhygieneprodukte wie Tampons, Binden oder Menstruationstassen. Schon seit Jahren weisen Kritiker immer wieder darauf hin, dass die Periode etwas Unausweichliches sei, und daher nicht als Luxus einzuordnen ist.

Jetzt hat sich endlich auch der Bundestag über eine Senkung der „Tamponsteuer“ beraten und kam zu dem Schluss: Ab 2020 soll der Steuersatz auf nur sieben Prozent gesenkt werden. Zuletzt wurde sogar eine Online-Petition ins Leben gerufen, die von über 80.000 Menschen unterschrieben wurde.

Petition mit prominenter Unterstützung

Unter dem #keinLuxus hatten sich das Magazin „NEON“ und das Start-up „einhorn“ zusammengetan und die Petition gestartet. Unter all den gesammelten Unterschriften sind auch einige prominente Namen zu finden, die sich für eine Steuersenkung stark gemacht haben. In einem kurzen Video freuen sich Bekanntheiten wie Charlotte Roche, Caroline Kebekus oder Joko Winterscheidt über den Erfolg der Petition und den Beschluss des Bundestages.

View this post on Instagram

Ciao 19% !👋 Ab 2020 gelten Periodenprodukte endlich als Grundbedarf und werden nur noch mit dem ermäßigten Steuersatz von 7% besteuert! 💥 Dieses Ziel haben wir gemeinsam erreicht! Dieses Video ist für all' die Menschen, die uns auf diesem Weg unterstützt haben - mit ihrem Einsatz, ihrem Wissen oder ihrer Unterschrift bei unserer Petition beim Deutschen Bundestag. Ein großes Danke an @deern_ und @mecutter_, die das Thema in Deutschland auf die Agenda brachten, an die UnterstützerInnen im Video @aminatabelli @carokeberlin @chailatte_roche @dariadaria @diana_zur_loewen @einhorn.berlin @einhorn.period @officiallyjoko @lenameyerlandrut @junoandme @louisadellert @melodie_michelrberger @mylilyorganic @thefemalecompany @neon_magazin @ninialagrande @victoriavanviolence und an euch alle! 🥳 Nun bleibt nur die Frage: Was wollen wir als Nächstes verändern? 🤩 #keinluxus #powertotheperiod

A post shared by einhorn Period (@einhorn.period) on

Andere haben die Tamponsteuer sogar ganz abgeschafft

Mit der Senkung der Tamponsteuer ist Deutschland keineswegs ein Vorreiter. Einige andere Länder sind bereits vor einigen Jahren als gutes Beispiel vorangegangen und haben die Steuer auf Artikel wie diese ganz abgeschafft: In Kanada gibt es zum Beispiel bereits seit 2015 keine sogegannte „tampon tax“ mehr, so auch in Indien und Kolumbien. Auch in Südafrika, Australien oder Irland wird keine Steuer mehr auf Damenhygieneartikel erhoben.

7 blutige Perioden-Probleme von Frauen

7 blutige Perioden-Probleme von Frauen
BILDERSTRECKE STARTEN (8 BILDER)

Nach dem Beschluss des Bundestages steht jetzt noch die Zustimmung des Bundesrates aus, mit der aber bereits fest gerechnet wird. Und dann heißt es ab 2020: Deutlich niedrigere Preise für Tampons, Binden und Co.!

Bildquelle:

Getty Images/Дарья Амосеева

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich