Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Studie belegt: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer

Aus gutem Grund

Studie belegt: Frauen brauchen mehr Schlaf als Männer

Du wachst morgens ständig übellaunig auf und kassierst dafür genervte Blicke von deinem Freund? Ab jetzt kannst du ihm sagen, dass du nichts dafür kannst! Denn: Laut einer Studie brauchen Frauen einfach mehr Schlaf als Männer und fühlen sich deshalb morgens oft weniger erholt. Der Grund dafür ist total einleuchtend!

Frauen brauchen mehr Schlaf, um sich von den Strapazen des Tages erholen zu können, wie Forscher der amerikanischen Duke University herausfanden. „Frauen multitasken mehr – sie machen viele Dinge auf einmal und sind flexibler – und deshalb benutzen sie mehr Gehirnkapazität als Männer. Deswegen ist ihr Schlafbedürfnis auch größer“, erklärt der Leiter der Studie, Schlafforscher Dr. Breus, in einem Interview mit News.com.au.

Permanenter Schlafmangel, so der Forscher, können bei Frauen deshalb ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. Neben einem erhöhten Risiko, an Depressionen oder Diabetes zu erkranken, erhöhe sich durch konstanten Schlafmangel auch die Wahrscheinlichkeit auf einen Schlaganfall oder Herzinfarkt. Neben zu wenig Schlaf spiele dabei auch die Qualität des Schlafes eine Rolle.

Dies fanden die Forscher heraus, indem sie Frauen und Männern nach dem Aufwachen Blutproben entnahmen und diese auf Auffälligkeiten überprüften. Bei den Frauen zeigte sich, dass diese bei zu wenig oder zu schlechtem Schlaf höhere Entzündungswerte aufwiesen.

Du schläfst nachts nie richtig durch? Vielleicht hilft es dir, deine Schlafenszeit nach deinem Sternzeichen auszurichten:

Die perfekte Schlafenszeit laut Sternzeichen

Die perfekte Schlafenszeit laut Sternzeichen
BILDERSTRECKE STARTEN (13 BILDER)

Ab jetzt brauchen wir also kein schlechtes Gewissen mehr haben, wenn wir nach dem Weckerklingeln noch ein paar Minuten länger schlafen. Schließlich tun wir es nicht aus Faulheit, sondern unserer Gesundheit zuliebe. Wenn jetzt nur noch unsere Frühaufsteher-Freunde und Arbeitgeber Verständnis dafür hätten...

Bildquelle:

iStock/npdesignde

Galerien

Lies auch

Teste dich