Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Doggie Desserts

Kein Scherz: Ben & Jerry’s macht jetzt Eiscreme für Hunde

Kein Scherz: Ben & Jerry’s macht jetzt Eiscreme für Hunde

Hundebesitzer*innen wird es sicher schon aufgefallen sein: Ihre Vierbeiner lieben Eis. Nur dumm, dass die meisten Sorten oft wenig hundefreundliche Zutaten wie Schokolade oder Salz enthalten. Das brachte den amerikanischen Eiscreme-Hersteller Ben & Jerry’s nun auf eine ziemlich verrückte Idee: In den USA wird es schon bald Eis für Hunde geben. „Doggie Desserts“ heißt das ganze – und die Sorten klingen nicht nur für Hunde interessant.

Aktuell sind zwei Sorten angekündigt. „Rosie’s Batch“ und „Pontch’s Mix“. Die Grundzutaten entsprechen in etwa denen der veganen Ben & Jerry’s Sorten, da Hunde nur kleine Mengen an Milchprodukten vertragen. „Rosie’s Batch“ enthält außerdem Kürbis und Kekse. „Pontch’s Mix“ zeichnet sich durch Erdnussbutter und ungesalzene Brezeln aus. Das klingt fast schon ein wenig nach dem beliebten „Netflix and Chill‘d“-Eis des Herstellers.

Können auch Menschen „Doggie Desserts“ essen?

Laut Ben & Jerry’s sind die neuen Sorten ausschließlich für die Vierbeiner gedacht. Wenn man sich die Zutaten anschaut, könnten sie aber durchaus auch Menschen schmecken. Selbst auf den Zucker wurde nicht verzichtet. Der steht sogar an zweiter Stelle auf der Zutatenliste. Klar, auch Hunde mögen es süß. Ihrer Zahngesundheit zur Liebe hätte man hiermit jedoch ein wenig sparen können – es sei denn, man möchte, dass auch Herrchen und Frauchen mal probieren und sich auf das gewohnte Geschmackserlebnis freuen können. Da Zucker für Hunde nicht gerade gesund ist, sollte man ihnen jedenfalls nicht zu viel Eis und schon gar nicht regelmäßig Eis zu fressen geben.

Mit 2,99 Dollar pro großem bzw. 4,99 Euro pro Vierer-Pack mit kleinen Bechern, ist das Eis auch nicht unbedingt ein günstiger Hundesnack. Da ist es nur fair, dass auch die Besitzer*innen einmal probieren dürfen. Tatsächlich dürften sich die „Doggie Desserts“ aber trotz des eher hohen Preises gut verkaufen. Denn in den USA geben Tierbesitzer*innen gerne viel für ihre Fellnasen aus. Seit 2015 stiegen die Ausgaben für Hunde-Leckerlies laut des Marktforschers Euromonitor um 44 Prozent. Ganze 5,5 Milliarden Dollar zahlten die Amerikaner 2020 dafür.

Kommt das Hunde-Eis auch nach Deutschland?

Hundebesitzer*innen in Deutschland müssen sich leider noch ein wenig gedulden. Ob Ben & Jerry’s die „Doggie Desserts“ auch außerhalb der USA einführen wird, steht noch nicht fest. Das hängt vermutlich auch davon ab, wie gut sich die verrückte Idee auf dem Heimatmarkt verkauft. Potenzial hätte der Deutsche Markt auf jeden Fall. Denn auch hier wurden laut Angaben des Industrieverbands Heimtierbedarf (IVH) 2019 1,5 Milliarden Euro für Hundefutter ausgegeben.

So süß: Fotografin dokumentiert wie Hunde altern

So süß: Fotografin dokumentiert wie Hunde altern
BILDERSTRECKE STARTEN (15 BILDER)
Bildquelle:

istock/Ksenia Raykova

Hat Dir "Kein Scherz: Ben & Jerry’s macht jetzt Eiscreme für Hunde" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich