Hausmittel gegen Silberfische
Katja Nauckam 19.10.2017

Wer morgens in Küche oder Bad kommt, staunt oft nicht schlecht: Kleine garstige Silberfischchen huschen die Fliesen entlang und versuchen sich zu verstecken. Hat man die nachtaktiven Tiere einmal in der Wohnung, ist oft kein Entkommen. Mit den richtigen Tricks kannst du ihnen jedoch zu Leibe rücken. Ich verrate dir einige nützliche Hausmittel gegen Silberfische.

Warum Silberfische keine Fische sind

Silberfische haben rein gar nichts mit der Spezies der Fische zu tun. Ihren Namen bekamen sie wegen ihres Aussehens, das uns an Fische erinnert: Sie sind ca. 1 cm lang, haben lange Tastfühler, drei Schwanzanhänge und ihre Hautoberfläche ist mit silbrigen Schuppen bedeckt. Sehr angenehm sind uns die kleinen Lästlinge nicht, daher wollen wir sie einfach nur schnell loswerden.

Sie lieben feuchte, warme Luft, daher findet man sie oft in Küchen und Bädern. Sie stehen aber auch auf Tapeten, Kleister, alte Bücher und Zeitungen, Hautschuppen und jegliche Arten von Papier. Ich hab sie bei mir zu Hause sogar schon an der Wand hängen sehen und auch schon ein paar Mal in den unteren Schränken in der Küche entdeckt. Da sie im Dunkeln auf Nahrungssuche gehen, wirst du sie meist aufschrecken, wenn du den Schrank oder die Tür öffnest und sie huschen blitzschnell davon. Sie zu erwischen ist also gar nicht so leicht. Doch bevor du die Chemiekeule herausholst, probiere es erst einmal mit unseren natürlichen Tipps.

Silberfische Hausmittel

Hausmittel gegen Silberfische helfen dir, die Tierchen natürlich zu bekämpfen.

Die besten Hausmittel gegen Silberfische

#1 Zucker

Bevor du den kleinen Tierchen zu Leibe rückst, musst du sie erstmal anlocken. Das funktioniert super mit Zucker. Beobachte also zuerst, wo du die Tierchen am häufigsten siehst und streue dann in die Nähe ein wenig Haushaltszucker. Wenn du jetzt das Licht löschst und eine Stunde später wiederkommst, solltest du an diesen Stellen eine kleine Silberfischversammlung vorfinden, die du jetzt mit einer Zeitung oder einem Lappen fangen kannst.

#2 Backpulver

Backpulver als Hausmittel gegen Silberfische

Mit Zucker lockst du sie an und mit Backpulver wirst du sie los.

Wenn du eine große Abneigung gegen die Tierchen hast, dann ist Backpulver* ein gutes und preiswertes Hausmittel gegen Silberfische. Das mögen die kleinen Kerle gar nicht. Streue etwas Backpulver in die Ecken von Bad und Küche, also überall dort, wo sie vorkommen. Wenn die Tiere das Pulver fressen, werden sie daran sterben. Um die Tiere leichter zu fangen und sie nicht anfassen zu müssen, kannst du eine Pappe an der Stelle mit Leim bestreichen, damit sie dort festkleben und du nur die Pappe entsorgen musst.

#3 Mehl und Honig

Auch Mehl und Honig ist eine einfache Hausmittel-Falle gegen Silberfische. Lege ein altes feuchtes Tuch aus, auf dass du etwas Mehl und Honig streust. Im Dunkeln werden die Silberfische vom Mehl angelockt, um es zu fressen und werden am Honig festkleben. Nun brauchst du nur noch das Tuch entfernen und bist einige der kleinen Plagegeister los.

#4 Klebeband

Silberfische laufen selten direkt über den Boden, wo man sie gut sieht. Meistens drücken sie sich an Fußbodenkanten entlang und verstecken sich in Ritzen. Um sie direkt zu einzufangen, kannst du doppelseitiges Klebeband an die Fußbodenränder kleben, damit sich die Tierchen dort verfangen. Das sieht zunächst nicht so schön aus, ist aber effektiv.

#5 Zitrone und Lavendel

Auch mit Duftstoffen lassen sich die Insekten vertreiben. Vor allem Zitrone und Lavendel mögen sie gar nicht. Du kannst sogar Spinnen mit Lavendel abschrecken. Stelle also einfach permanent eine Schale mit Zitronenwasser und Lavendelblüten auf. So erhältst du einen angenehmen frischen Duft im Bad und hältst die silbernen Tiere gleichzeitig auf, sich zu verbreiten.

Kartoffeln als Hausmittel gegen Silberfische

Eine rohe Kartoffel ist ein preisgünstiges Mittel, Silberfische einzufangen.

#6 Kartoffel-Falle

Eine Alternative zur Mehl-Honig-Falle ist die Kartoffel-Falle. Silberfische werden von Kartoffelstärke angelockt. Nimm dazu einfach eine rohe Kartoffel, die du halbierst und leicht einritzt. Lege sie mit der offenen Seite auf eine Frischhaltefolie, damit die Tiere auf der Suche nach Nahrung hineinkrabbeln können. So lassen sich vereinzelte Fischchen einfangen.

#7 Gips

Als letztes Hausmittel gegen Silberfische möchte ich euch Gips empfehlen. Nicht ohne Grund sieht man sie häufig auf Tapeten, weil sie Gips und Kleber lieben. Also kannst du sie auch mit etwas Gips anlocken. Diesen bekommst du recht günstig im Baumarkt. Streue ihn abends einfach mit etwas Kleber auf ein Tuch oder Papier und lege es dorthin, wo du die ungebetenen Gäste häufig siehst. Morgens solltest du dann einige Tiere dort vorfinden und kannst sie mit dem Tuch entfernen.

Sollten diese Hausmittel gegen Silberfische bei dir nicht helfen, gibt es natürlich auch Silberfischfallen. Mit chemischen Mitteln solltest du nicht eigenständig hantieren, da diese gesundheitsschädlich sind.Rufe bei einem starken Befall besser deine Hausverwaltung an, die einen Schädlingsbekämpfer schickt. Wenn nur in einer bestimmten Zimmerecke vermehrt Silberfische auftauchen, solltest du das genau beobachten. Denn das heißt, dass dort irgendetwas nicht in Ordnung ist, zu viel Feuchtigkeit herrscht und die Gefahr von Schimmelbildung besteht.

So kannst du einem Silberfischbefall vorbeugen:

  • Lüfte regelmäßig Bad und Küche, so dass wenig Feuchtigkeit in den Räumen bleibt.
  • Beobachte regelmäßig dunkle, feuchte Ecken in der Wohnung.
  • Sorge dafür, dass die Fußbodenleisten alle fest kleben und verschlossen sind.
  • Dichte Fugenkanten gut ab und verschließe kleine Löcher mit Silikon.
  • Verklebe alle Risse in der Tapete und entsorge altes Papier oder Zeitungsmüll. Dann haben die Tiere keine Nahrung mehr und fühlen sich weniger wohl.

Silberfische sind lästig, aber nützlich

Im eigentlichen Sinne sind die kleinen Insekten gar keine Schädlinge. Sie tun sogar viel Gutes, denn sie ernähren sich von Pilzen und mindern damit den Schimmelbefall. Hausstaub-Allergiker sollten den kleinen huschenden Freunden sogar dankbar sein, denn sie vertilgen Hausstaubmilben. Und dennoch stören sie uns, wenn sie in regelmäßigen Abständen in Bad oder Küche sitzen.

Hinweis: Krank werden kannst du von den kleinen Fischchen nicht. Sie sind definitiv nicht gesundheitsschädlich sondern lediglich nervig und unangenehm anzusehen, wenn sie in ganzen Gruppen auftauchen.

Diese Hausmittel solltest du immer daheim haben

Du stehst auf natürliche Hilfsmittel? Dann solltest du unbedingt die folgenden Tricks kennen mit denen du Übelkeit oder Verdauungsprobleme super bekämpfen kannst.

Silberfische sind uns lästig, können aber ein Indikator für Schimmel sein. Du kannst sie mit einem Hausmittel gegen Silberfische bekämpfen, solltest aber auch etwas gegen die Ursachen tun. Kontaktiere am besten deinen Vermieter, damit er dir helfen kann. Hast du schon Erfahrungen mit den Tierchen gemacht? Ich bin gespannt, wie du sie losgeworden bist.

Bildquelle:

iStock/fotogigi85, Henrik_L, gojak, Edith64
* Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?