Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Interior-Trends

Nachhaltige Möbel: Die besten Tipps für deine Einrichtung

Nachhaltige Möbel: Die besten Tipps für deine Einrichtung

Spätestens wenn ein Umzug ansteht, wird es häufig Zeit, die eigene Einrichtung auf den neuesten Stand zu bringen. Ab und an überkommt uns aber auch einfach die Lust nach etwas Neuem. Die aktuellen Wohntrends haben wir dir zur Inspiration bereits vorgestellt. Doch ein viel größerer Trend macht auch vor dem Thema „Wohnen“ nicht halt: Nachhaltigkeit. Die besten Tipps für nachhaltige Möbel haben wir hier.

Kaufe Secondhand

Gerade bei Möbeln fällt der Preisunterschied zwischen regulären Marken und nachhaltigen Marken besonders ins Auge. Bei größeren Möbelstücken wie Schränken oder Sofas musst du meist weit über 1000 Euro einplanen. Wer preiswert und gleichzeitig nachhaltig shoppen möchte, sollte daher besser auf Secondhand setzen. Das ist auch bei Möbeln eine super Alternative. Besonders Tische, Schränke, Regale oder Stühle lassen sich so zu Schnäppchenpreisen ergattern. Bei Polstermöbeln solltest du hingegen vorsichtiger sein und die Qualität genau prüfen, denn hier kann es schnell sein, dass sich unschöne Milben oder Bakterien im Stoff verstecken.

Gute Anlaufstellen für Secondhand-Möbel sind:

  • Haushaltsauflösungen
  • Recyclinghöfe
  • Das Deutsche Rote Kreuz
  • Flohmärkte
  • Ebay-Kleinanzeigen
  • Lokale Secondhand-Möbel-Shops

Faire und nachhaltige Möbel-Marken

Mittlerweile gibt es immer mehr Marken, die sich auf nachhaltige und faire Möbel spezialisiert haben. Wenn du bereit bist, für ein hochwertiges Möbelstück gerne auch etwas mehr auszugeben, sind diese Onlineshops genau das richtige für dich:

Ekomia

Ekomia überzeugt mit minimalistisch designten und zeitlosen Massivholzmöbeln. Besonders angetan haben es uns die Schwebebetten des Labels. Die fairen und nachhaltigen Möbel sind hier zudem noch verhältnismäßig preiswert.

Grüne Erde

Grüne Erde ist wohl sowas wie das Amazon der nachhaltigen Produkte. Hier findest du nicht nur Möbel, sondern auch Mode und Kosmetik. Bei den Möbeln wird auch hier auf zeitloses Design und Massivholz gesetzt.

Allnatura

Nein, hinter diesem Shop verbirgt sich nicht die bekannte Bio-Marke. Auch Allnatura ist eine faire und nachhaltige Möbelmarke. Neben Holzmöbeln gibt es hier außerdem eine große Auswahl an Polstermöbeln.

4 Better Days

Bei 4 Better Days findest du sowohl urige Landhaus-Möbel als auch moderne und minimalistische Designs.

Nachhaltige Materialien

Neben Marken, die sich speziell auf Nachhaltigkeit fokussiert haben, bringen auch immer mehr herkömmliche Anbieter nachhaltige Kollektionen raus oder setzen vermehrt auf nachhaltige Materialien. Viele Heimtextilien werden dabei aus zertifizierter Bio-Baumwolle oder aus Baumwolle der „Better Cotton Initiative“ gefertigt.

Groß im Kommen ist außerdem Bambus: Der überzeugt nicht nur durch eine stylische Optik, sondern gilt auch noch als besonders nachhaltig. Denn die Sträucher wachsen wahnsinnig schnell nach und können mit verhältnismäßig geringem Pestizideinsatz großgezogen werden. Lediglich die Produktions- und Arbeitsbedingungen bei vielen Plantagen im asiatischen Raum lassen zu wünschen übrig, weshalb es auch hier sinnvoll ist, auf zertifizierte Anbieter zu setzen.

Weniger umweltfreundlich sind hingegen Möbel aus Metall oder Plastik. Bei letzterem setzen jedoch auch große Möbelhäuser wie Ikea immer mehr auf recyceltes Material. Ein Drittel des Plastiks in den Möbeln des großen schwedischen Einrichters soll aktuell bereits recycelt sein.

Bei Holz ist es vor allem wichtig, dass es aus einem nachhaltigen Forst stammt, für heimische Wälder ist hier das FSC-Siegel des „Forest Stewardship Council“ eine gute Orientierung. Umwelt-Organisationen wie Greenpeace raten jedoch dazu, Holz aus Ur- und Regenwald-Gebieten grundsätzlich zu meiden, auch wenn dieses FSC-zertifiziert ist. Die Einhaltung der Siegel-Standards soll in diesen Gebieten in den letzten Jahren leider oft nicht eingehalten worden sein.

Worauf du beim Kauf von Möbeln achten solltest

Wenn du eine genaue Vorstellung von deiner Einrichtung hast, könnte es unter Umständen schwierig werden, wirklich alles aus nachhaltigen Quellen zu beziehen. Am nachhaltigsten lebst du jedoch ohnehin, wenn du so wenig wie möglich neu kaufst. Beim Möbelkauf ist daher vor allem eines wichtig: Suche dir Möbelstücke aus, von denen du weißt, dass sie dir auch in zehn Jahren noch gut gefallen werden. Denn wenn du alle paar Jahre deine komplette Einrichtung grunderneuerst, hat das den größten Negativ-Effekt auf die Umwelt.

Für einen neuen und frischen Look kannst du stattdessen mit Deko und Accessoires arbeiten. Decken, Kissen, Bilder oder Blumen eignen sich ideal, um einem Raum ein neues Flair zu verleihen. Natürlich bietet es sich auch hier an, auf Nachhaltigkeit zu setzen oder Secondhand zu kaufen.

Wie umweltfreundlich ist dein Lebensstil?
Bildquelle:

istock/KatarzynaBialasiewicz

Hat Dir "Nachhaltige Möbel: Die besten Tipps für deine Einrichtung" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich