Schmuck reinigen
Christina Tobiasam 07.02.2018

Da kann man seine liebsten Schmuckstücke noch so sehr hegen und pflegen, manche Ablagerungen lassen sich nur schwer vermeiden. Das heißt aber nicht, dass deine angelaufenen Schätze für immer verloren sind. Mit ein paar einfachen Putztipps kannst du deinen Schmuck reinigen und Silber und Gold wieder zum Strahlen bringen.

Erst einmal vorab: Das Material deines Schmuckstücks entscheidet, wie es gereinigt werden sollte. Was für die Silberkette ganz wunderbar funktioniert, kann deinem Perlenohrring mehr schaden, als dir lieb ist. Außerdem ist bei besonders filigranen Fassungen, Strass und Edelsteinen besondere Vorsicht geboten. Opale solltest du zum Beispiel immer vom Juwelier professionell reinigen lassen. Wir haben unsere Reinigungstipps nach Materialien aufgeschlüsselt. So kannst du sicher sein, dass du deinem Schmuck nicht schadest.

Schmuck pflegen

Wenn du Schmuck reinigen willst, brauchst du nur die richtigen Hausmittel!

# Silberschmuck reinigen

Du glaubst, angelaufenes Silber lässt sich nicht retten? Wir haben gute Nachrichten für dich: Mit ein paar einfachen Hausmitteln kannst du deinen Schmuck wieder zum Strahlen bringen.

# Alufolie und Salz

Besonders schonend für deinen Silberschmuck ist ein Wasserbad mit Alufolie und Salz. Dafür musst du nur eine Schale mit Alufolie auslegen und mit heißem Wasser füllen. Gib etwas Salz hinzu (ungefähr ein Teelöffel sollte reichen) und rühre, damit es sich auflöst. Nun kannst du den Schmuck in die Schale geben. Wie lange das Wasserbad andauern sollte, bestimmst du selbst. Bei leichten Verfärbungen sollten bereits nach zwei Minuten die ersten Erfolge sichtbar sein. Erschreck dich dabei nicht: Die Alufolie wird dunkel anlaufen, weil eine chemische Reaktion stattfindet, welche die Verfärbungen wie ein Magnet aus dem Silber zieht. Im Anschluss trocknest du den Schmuck am besten mit einem weichen Mikrofasertuch ab.

Silber reinigen

Silber kannst du mit Zahnpasta reinigen!

# Zahnpasta

Auch Zahnpasta ist ein beliebtes Hausmittel gegen verfärbtes Silber und besonders bei einem leichten Verfärbungsgrad zu empfehlen. Hier gibt es keine chemische Reaktion, sondern die dunkle Patina wird quasi abgeschliffen. Das Abschleifen ist allerdings keine sehr sanfte Methode und sollte deshalb nicht zu oft angewendet werden. Besonders, wenn dein Schmuck nur versilbert ist, könntest du über die Zeit mehr abtragen, als du eigentlich willst. Die Zahnpasta kannst du entweder mit einer Zahnbürste mit weichen Borsten oder mit einem Tuch auftragen. Im Anschluss spülst du den Schmuck mit etwas Wasser ab und trocknest ihn mit einem weichen Tuch.

# Backpulver

Nimm eine Zahnbürste mit weichen Borsten zur Hand und mach sie etwas nass. Dann nimmst du etwas Backpulver mit der Bürste auf und verreibst es vorsichtig auf dem Schmuck. Wenn du zu stark aufdrückst, könntest du, wie bei der Zahnpasta Kratzer verursachen. Nach einer Einwirkzeit von circa fünf Minuten spülst du den Schmuck mit klarem Wasser ab.

# Silberpflege

Neben den Hausmitteln gibt es auch besondere Silberpflegeprodukte. Spezielle Silberputztücher bekommst du zum Beispiel beim Juwelier. Aber auch Silberseife und –reinigungsschaum* können deinen Schmuck wieder aufpolieren.

# Goldschmuck reinigen

Auch Goldschmuck kann ganz leicht mit Hausmitteln gereinigt werden. Wir haben die drei bequemsten Möglichkeiten für dich recherchiert:

# Seife und Wasser

Einfacher geht es kaum: Goldschmuck lässt sich ganz leicht mit Seife und Wasser reinigen. Dafür musst du nur warmes Wasser in eine Schale geben, etwas mildes Geschirrspülmittel hinzufügen und deinen Goldschmuck hineinlegen. Nach maximal 15 Minuten im Wasserbad, kannst du den Schmuck wieder herausnehmen und beginnen, den Schmutz mit einer Zahnbürste leicht auszubürsten. Danach bringst du das Gold mit einem weichen Tuch zum Glänzen.

Goldschmuck reinigen

Auch deinen Goldschmuck kannst du ganz leicht reinigen!

# Gebissreinigertabletten

Auch mit Gebissreinigertabletten kann man Schmutz und Verfärbungen den Garaus machen. Lös den Gebissreiniger in Wasser auf und lasse den Schmuck über Nacht einweichen. Im Anschluss musst du das Gold nur noch mit einem Mikrofasertuch polieren.

# Ultraschallreinigungsgerät

Mit einem Ultraschallreinigungsgerät reinigst du Schmuck besonders schonend. Es wird mit Wasser und Seife befüllt und entfernt die ungewünschten Ablagerungen in wenigen Minuten. Im Anschluss trocknest du den Schmuck mit einem Baumwolltuch.

# Perlen reinigen

Perlen solltest du nicht mit aggressivem Geschirrspülmittel begegnen, da sie sonst ihren Glanz verlieren könnten. Verwende stattdessen lieber eine milde Seife*, die pH-neutral ist. Gib etwas von der Seife in eine Schale mit Wasser, tauche ein Tuch in die Lösung und reinige die Perle sanft mit kreisenden Bewegungen.

Kein Bock auf Putzen? Mit unseren Putztricks werden Küche und Bad im Handumdrehen sauber

Artikel lesen

Verfärbungen vorbeugen: So bleibt dein Schmuck lange schön

Wenn dein Schmuck nach sämtlichen Behandlungen endlich wieder im neuen Glanz erstrahlt, willst du diesen Zustand natürlich besonders lange erhalten. Dafür ist die richtige Aufbewahrung das A und O. Am besten bewahrst du deine Ketten, Ringe und Co. tatsächlich im klassischen Schmuckkästchen auf. Dort werden deine Schätze vor allen äußerlichen Einflüssen wie Schmutz und Staub geschützt. Lege das Kästchen am besten auch mit einem Wolltuch aus.

Anlaufen vorbeugen

So bleibt dein Schmuck lange schön!

Wenn du den Schmuck nicht nur aufbewahren, sondern auch tragen willst, gibt es ein paar grundsätzliche Regeln, die du beachten solltest:

  1. Lege den Schmuck ab, bevor du duschen oder baden gehst, um Ablagerungen durch Seifenreste zu vermeiden. Darum legst du Ringe auch am besten ab, wenn du den Abwasch machst.
  2. Trage den Schmuck nicht nachts, sondern lege ihn vorm Schlafengehen ab.
  3. Warte bis deine Bodylotion oder Tagescreme eingezogen ist, bevor du deinen Schmuck anlegst.
  4. Nimm deinen Schmuck ab, bevor du Sport treibst.
  5. Vermeide den Kontakt von Parfüm und Haarspray mit deinem Schmuck.

Schmuck reinigen ist gar nicht so schwer wie gedacht, oder? Mit Hausmitteln lassen sich Verfärbungen im Handumdrehen wieder entfernen. Wenn du ein besonders teures Schmuckstück mit Edelsteinen und einer sehr filigranen Struktur hast, solltest du aber immer lieber dem Profi den Vorzug geben. Hast du noch ein paar Tipps, um angelaufenes Silber und Gold wieder wie neu aussehen zu lassen? Dann verrate sie uns gerne in den Kommentaren!

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/robertprzybysz, iStock/Getty Images Plus/Oleg Breslavtsev, iStock/Getty Images Plus/KatarzynaBialasiewicz, iStock/Getty Images Plus/Berkut_34
*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?