Mit Hausmitteln

Clever: So kannst du Rauchgeruch überall entfernen

Clever: So kannst du Rauchgeruch überall entfernen

Du hast ekligen Rauchgeruch in deiner Wohnung, deinem Auto oder in deinen Lieblingsklamotten? Wir haben einige Tipps und Hausmittel für dich, mit denen du den Geruch von Zigaretten schnell und einfach entfernen kannst.

Rauchgeruch aus der Wohnung entfernen

Rauchgeruch in den eigenen vier Wänden entsteht schnell, doch meist ist es schwer, ihn wieder komplett loszuwerden. Oft werden Duftstäbchen oder Raumsprays dafür genutzt, den unangenehmen Geruch zu überdecken. Doch entfernt wird er damit nicht. Wir haben ein paar natürliche Mittel für dich zusammengestellt, mit denen du die ungeliebte Duftnote entfernen kannst.

Unser einfachster Tipp zur Vorsorge: Bereits während des Rauchens die Fenster möglichst weit aufreißen, sodass der meiste Rauch direkt aus der Wohnung verschwindet und sich nicht in den Textilien festsetzt.

1. Heiße Zitrone

Schnell und effektiv: Schneide eine Zitrone in grobe Stücke und lege sie in eine Schale mit kochend heißem Wasser. Die Kombination sorgt dafür, dass Zigarettengestank schnell verschwindet.

2. Kaffee

Es klingt verrückt: Obwohl der heiße Kaffee am Morgen und die Zigarette für viele Menschen ein unschlagbares Duo sind, kann das schwarze Gold in der Tasse auch dafür sorgen, dass deine Wohnung weniger verraucht riecht. Kippe dazu etwas Kaffeepulver in eine tiefe Schale und übergieße es mit heißem Wasser, als würdest du einen türkischen Kaffee kochen. Mehrere Schalen in der Wohnung aufgestellt verbreiten einen betörenden Geruch.

3. Essig

Essig ist ein absoluter Alleskönner im Haushalt. Du kannst damit aber nicht nur toll putzen und hartnäckigen Kalk entfernen, sondern auch Nikotingeruch aus der Wohnung vertreiben. Dafür einfach einen Schuss Essig in warmes Wasser gießen und das Gefäß im Zimmer mit dem üblen Geruch aufstellen.

Falls alles nichts hilft: Mit dem Textilerfrischer-Spray von Febreze* bekommst du auch hartnäckigen Rauchgeruch aus deinen Wohntextilien.

Rauchgeruch aus Kleidung entfernen

Auf einer Party, bei Veranstaltungen oder einfach nur so bei Freunden: Oft steht man im Zigarettenrauch, der sich heimlich in die Fasern der eigenen Kleidung frisst. Die meisten Teile werden dank Waschmaschine wieder schön frisch, aber was ist mit Kleidung, die du extra in die Reinigung bringen müsstest oder die du aus Zeitmangel nicht waschen kannst? Wir haben ein paar Ideen für dich:

1. Frische Luft

Textilien ziehen sehr schnell den Geruch von Rauch an und halten ihn tief in den Fasern fest. Die einzelnen Teile auf einem Bügel oder über die Wäschespinne zu hängen, kann dabei helfen, den üblen Gestank loszuwerden. 3 – 5 Stunden frische Luft am Fenster oder auf dem Balkon reichen oft aus. Besonders gut klappt es, wenn es windig ist und die Kleidung sich viel bewegt.

2. Trockner

Wenn du einen Trockner hast, kannst du deiner Kleidung auch ein paar warme Minuten darin schenken, um Nikotingeruch effektiv loszuwerden. Das ist die Schlechtwetter-Alternative zum Lüften unter freiem Himmel. Gepaart mit einem Trocknertuch* ergibt das frisch riechende Wäsche, ohne den Geruch von kaltem Rauch.

3. Föhn

Wenn du keinen Trockner hast, erfüllt auch ein Föhn diese Aufgabe. Spanne dazu dein Kleidungsstück auf einen Wäscheständer oder hänge es an einer geeigneten Stelle auf, um die Kleidung mit dem Föhn auf höchster Stufe zu bearbeiten. Keine Sorge bei empfindlichen Textilien: Der Föhn muss nur ordentlich Luft pusten, Wärme ist nicht nötig.

4. Heizung

Wenn du keine Zeit (oder Lust) für die Föhn-Variante hast und auch über keinen Trockner verfügst, kannst du die Kleidung auch einfach bei schlechtem Wetter über die Heizung legen. Das funktioniert besonders gut über Nacht, da die Sachen bei schwacher Lüftung so Zeit haben, den Rauchgeruch zu verlieren.

Rauchgeruch aus dem Auto entfernen

Wenn im Auto geraucht wurde, ist das meist noch Wochen später zu riechen. Der kalte Rauch zieht in die Polster, das Armaturenbrett und gefühlt alle Rillen und Ritzen. Damit dein bester Freund auf vier Rädern bald wieder frisch duftet, haben wir ein paar Tipps:

1. Aufräumen

Als ersten Schritt gegen Nikotingeruch empfehlen wir die eine gründliche Aufräumaktion. Jedes Kissen, jede Jacke und alle anderen Kleinteile fliegen meist ungenutzt im Auto herum, legen Staub an und riechen bereits nach der ersten Zigarette nach Rauch. Indem du alle unnötigen Dinge aussortierst (und wäschst), ist der erste Schritt zu einem frischen Auto getan.

2. Gründlich lüften

Wie auch bei Textilien gilt im Auto: Ab an die frische Luft! Wenn du die Möglichkeit hast, dein Auto an einem sicheren Ort (zum Beispiel auf dem eigenen Grundstück) abzustellen, dann öffne alle Fenster und Türen für einige Stunden und lasse deinen Wagen auslüften.

3. Alle Flächen reinigen

Da sich Rauchgeruch nahezu überall festsetzen kann, ist das Reinigen aller Oberflächen unumgänglich. Es liegt an dir, ob du dazu Spülmittel, Essiggemische oder chemische Reiniger verwenden möchtest. Bei hartnäckigem Geruch sollten auch die Fensterscheiben geputzt werden.

4. Kaffee, Zitrone und Co.

Wie auch in der Wohnung kann das Auto durch kleine Hausmittel und Tricks wie einer Schale Kaffeepulver mit heißem Wasser von lästigem Rauchgeruch befreit werden. Oder wie wäre es mit einer Luftreinigung durch heiße Zitrone? Weiter oben kannst du nachlesen, wie es funktioniert: schnell, einfach und biologisch.

Ex-Raucher verraten, wie sie aufgehört haben

Ex-Raucher verraten, wie sie aufgehört haben
BILDERSTRECKE STARTEN (14 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/Nevena Ristic

Hat Dir "Clever: So kannst du Rauchgeruch überall entfernen" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich