Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Lifestyle
  3. Was bedeutet eigentlich der Begriff Cis?

Einfach erklärt

Was bedeutet eigentlich der Begriff Cis?

Wir Menschen, unsere Erde und unsere Leben sind vielfältig. Das ist auch gut so! Und diese Vielfalt möchte beachtet werden – auch in der Sprache und den Köpfen der Menschen. Deswegen gibt es heutzutage viele verschiedene Bezeichnungen, um beispielsweise seine Sexualität oder Geschlechtszugehörigkeit auszudrücken.

Bi- Trans- oder Heterosexualität sind in diesem Kontext nur einige Beispiele. Ein weiterer Begriff, der heutzutage immer häufiger Gehör findet, ist das Wort Cis. Hast du ihn auch schon öfter gehört, weißt aber gar nicht so richtig, was er eigentlich bedeutet? Genau das wollen wir dir erklären.

Wofür steht der Begriff Cis?

Als Cisgender werden Menschen beschrieben, die sich dem Geschlecht zugehörig fühlen, welches ihnen bei der Geburt zugewiesen wurde. Du identifizierst dich also mit genau dem Geschlecht, das dir von außen zugeschrieben wird. Mittlerweile wurde das Wort Cisgender sogar in das Oxford English Dictionary aufgenommen und online lässt sich auch ein Duden-Eintrag finden.

Oft mag es wahrscheinlich einfacher sein, sich mit dem zugewiesenen Geschlecht zu identifizieren, als sich „falsch“ oder unwohl damit zu fühlen. Dennoch haben auch Cis-Menschen oft mit Klischees und Vorurteilen zu kämpfen. Sie müssen sich oft mit der Frage „Was ist typisch Frau?” oder „Was ist typisch Mann?” auseinandersetzen. Denn obwohl sich diese Menschen von außen eben ihrem zugeordneten Geschlecht verbunden fühlen, heißt es noch lange nicht, dass es innerlich genauso aussieht. Also: Nicht jede Frau muss pink mögen, es lieben zu kochen oder Shoppen zu gehen. Und nicht jeder Mann muss sich für Autos interessieren, handwerklich begabt sein oder Muskeln haben.

Was ist ein Cis-Mann?

Oft ist die Rede, vor allem in feministischeren Kreisen, von einem „typischen Cis-Mann”. Dieser Ausdruck beschreibt also einen Mann, der sich seinem Geschlecht auch zugehörig fühlt. So weit, so gut! Damit ist eigentlich alles erklärt. Allerdings taucht dieser Begriff häufig in einem eher negativen Kontext auf. Weil es zu oft einfach immer noch Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt, macht sich Ärger breit. Und so passiert es, dass sich das Ärgernis gegen die „typischen Cis-Männer” richtet, die nicht einsehen, dass bestimmte Verhaltensweisen Frauen niedermachen. Um das noch mal klarzustellen: Natürlich weist nicht jeder Cis-Mann negative Verhaltensweisen gegenüber Frauen auf!

In diesem Kontext spielt auch Sexismus eine große Rolle. Dieser wird oft von Männern gegenüber Frauen ausgeübt. Doch wie nehmen die verschiedenen Geschlechter dieses Thema wahr?

Was ist der Unterschied zwischen Cis und Trans?

Jetzt weißt du bereits, was Cis-Menschen sind. Doch was ist der Unterschied zu Transsexuellen? Eigentlich sagen diese beiden Bezeichnungen genau das Gegenteil voneinander aus. Wie bereits geklärt, fühlen sich Cis-Menschen in ihrem zugeordneten Geschlecht wohl. Bei Trans-Menschen ist das eben genau das Gegenteil! Transsexuelle fühlen sich ihrem von außen zugeordneten Geschlecht im Inneren nicht zugehörig. Dein äußeres Geschlecht entspricht einfach nicht deinem eigenen Empfinden. Menschen, die sich selbst als Trans bezeichnen, sind also beispielsweise als Frau geboren, fühlen sich aber als Mann. Oder eben genau umgekehrt. Manchmal nehmen Trans-Menschen deshalb eine geschlechtsangleichende Operation vor, um glücklich leben zu können – und zwar in einem Körper, in dem sie sich wohlfühlen.

Gerade weil es so viele verschiedene Orientierungen gibt, ist es wichtig, allem und jedem gegenüber offen zu sein. Um diese Eigenschaften schon früh zu fördern, gibt es coole Kinderbücher, die sich perfekt zum Verschenken oder für die eigenen Kleinen im Haus eignen:

Bildquelle:

Getty Images / tumdee

Hat dir "Was bedeutet eigentlich der Begriff Cis?" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: