World Press Photo
Jessica Tomalaam 16.02.2017

Das vergangene Jahr hat uns an die Grenze gebracht. An die Grenze unseres Denkens, an die Grenze unseres Glaubens, manchmal an die Grenze des Mitgefühls, manchmal aber auch an die Grenze des Vorstellbaren im guten, wie im schlechten Sinne. Jedes Jahr kürt die Stiftung World Press Photo die Pressefotos des Jahres. Sie sind gezeichnet von Krieg, Trauer und Flucht, aber auch von kleinen Schönheits- und Glücksmomenten.

Aus über 80.000 Einsendungen musste die Jury in diesem Jahr die Bilder des Jahres auswählen. In acht Kategorien wurden rund 45 Fotografen ausgezeichnet, auch aus Deutschland sind drei Fotografen dabei. Wir haben eine Auswahl in unserer Bildergalerie für Euch zusammengestellt, warnen Euch aber vor: Viele Bilder zeigen, wie sich unsere eigene Gesellschaft gerade selbst zerstört.

World Press Photo Award

Bildquelle: Jonathan Bachmann/Thomson Reuters/ World Press Photo Award

Hat Dir "World Press Photo: Zerstörung der Menschheit" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?