Schmucktrends_Sommer

Muscheln & Co.

3 Schmuck-Trends, die du diesen Sommer lieben wirst

Jessica Kühneam 21.05.2019

Endlich, nach dem schier endlosen Winter, wird es wieder wärmer. Der Sommer kommt in großen Schritten auf uns zu. Und wir können es kaum erwarten wieder in unsere Sommerkleidchen zu schlüpfen und mehr Haut zu zeigen. Doch nicht nur das! Auch unsere Accessoires werden in dieser Saison zu echten Eyecatchern. Wir zeigen dir die drei größten Schmuck-Trends, die du diesen Sommer lieben wirst und wo du sie kaufen kannst.

Bereits auf den großen Laufstegen in London, New York, Mailand und Paris gab es erste Hinweise darauf, wohin sich die Schmuckwelt in der kommenden Sommersaison entwickelt. Und bei einer Sache waren sich alle Designer einig! Das Motto des Sommers heißt: Overstatement. Minimalistischer Gold- oder Silberschmuck war gestern. Die Must-haves 2019 bestechen durch große, ungewöhnliche Formen, bunte Farben und natürliche Materialien. Das sind unsere 3 liebsten Schmuck-Trends:

#1 Stack Rings

Stack, was? Was zunächst ein bisschen abenteuerlich klingt, ist eigentlich der einfachste Trend des Jahres. Ring-Stacking meint nämlich nichts anderes, als das Stapeln und Kombinieren mehrerer Ringe. Es geht darum, die Lieblingsringe miteinander zu stylen oder einen bestimmten Ring (z.B. den Verlobungs– oder Ehering) stärker in Szene zu setzen. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!

Wir empfehlen aber vor allem schmale und filigrane Ringe zu stapeln und nur vereinzelt einen etwas breiteren Ring einzubauen. Besonders schön sieht es aus, wenn du die Ringe auch an verschiedenen Höhen der Fingerglieder trägst und verschiedenste Metalle, also Silber, Gold & Roségold, miteinander mischst.

Das sind die schönste Ringe zum Stapeln:

Auch auf diese Schmuck-Trends können und wollen wir 2019 nicht verzichten:

Artikel lesen

#2 Muscheln

Wir geben es zu! Beim zweiten Schmuck-Trend des Sommers dachten wir erst einmal an unsere 12-Jährigen Ichs, die selbst gesammelte Muscheln an einem Lederband befestigten und die Kette stolz nach den Sommerferien in der Schule trugen. Doch Muschelschmuck erlebt in diesem Sommer ein wahres Revival! Denn die Ketten, Armbänder und Ringe sind eleganter, moderner und auf jeden Fall erwachsener geworden.

Kombiniert wird der Muschelschmuck dieses Jahr vor allem mit Gold. Ohrringe werden teilweise nur einzeln getragen, das wirkt besonders edel. Aber auch der Layering-Look, also die Kombination von Muschelkette, schlichten Gliederketten oder vielleicht sogar einer Perlenkette, wirkt unerwartet modern!

Hier bekommst du die tollsten Muschel-Schmuckstücke:

Diese Sommertrends lassen dich optisch schlanker wirken

#3 Schmuck aus Harz

View this post on Instagram

Kennedy

A post shared by CULT GAIA (@cultgaia) on

Schön, schöner, Schmuck aus Harz – auf jeden Fall unser liebster Schmuck-Trend für diesen Sommer. Denn die Ohrringe und Armreifen, deren Maserung mal in gelbbraunen Bernsteintönen, mal in Grün, Aquamarinblau oder Rosa schillert, schauen einfach nur wunderschön zu brauner Haut aus. Außerdem lassen sie sich zu nahezu allem kombinieren.

Als Material wird zum Glück auch schon seit mehreren Jahrzehnten kein echtes Schildplatt aus dem Panzer von Schildkröten verwendet, sondern ein Kunstharz. Ein fester Kunststoff, eine Polymerverbindung aus Resin und einem Härter, dem beim Anmischen verschiedene Farben hinzugefügt werden. So entstehen die wunderschönen, aber sehr leichten Schmuckstücke, die wir gerade am liebsten jeden Tag tragen wollen.

Unsere Lieblingsstücke aus Kunstharz kannst du hier shoppen:

Was sagst du zu den Schmucktrends des Sommers? Gefallen dir zum Beispiel die Muschelketten? Oder findest du diesen Trend kindisch? Sag es uns gerne in den Kommentaren hier oder auf Facebook.

Bildquelle:

Stocksy/Jovana Rikalo


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?