Baby aus Fenster geworfen

Baby tot im Innenhof gefunden

Baby aus Fenster geworfen

In Berlin Charlottenburg hat eine Mutter ihr Baby aus dem Fenster geworfen. Der Junge hat den Sturz aus dem fünften Stock nicht überlebt.

Im Berliner Stadtteil Charlottenburg hat eine Mutter in ihrer Wohnung ihr Baby zunächst entbunden und es dann aus dem fünften Stock geworfen. Der Säugling wurde im Innenhof des Mehrfamilienhauses gefunden und konnte nur noch tot geborgen werden. Eine erste Obduktion hat den Sturz als Todesursache festgestellt, eine erneute Untersuchung soll diese Annahmen prüfen.

Die Mutter hat mittlerweile gestanden, ihr Baby aus dem fünften Stock geworfen zu haben

Ein Nachbar fand das Baby am Sonntagmorgen im Innenhof


Baby von eigener Mutter getötet

Ein Nachbar fand das Baby am Sonntagmorgen leblos im Innenhof liegend vor. Es war in einen blauen Müllsack gewickelt, der Mann konnte jedoch Arme und Füße entdecken, woraufhin ihm klar wurde, dass es sich nicht um eine Puppe handelte. Sofort alarmierte er die Polizei, welche nach wenigen Minuten anrückte und das Gebäude stürmte. Im fünften Stock fanden die Beamten schließlich eine Wohnungstür, vor der blutige Tücher lagen, die Hinweis auf die Geburt gaben. Zunächst wurden alle in der Wohnung Anwesenden festgenommen. Die Mutter des Säuglings, ihr 44-jähriger Lebensgefährte, welcher der Polizei durch verschiedene Gewaltdelikte bereits bekannt war, und die 15 Jahre alte Tochter, von der sich die Ermittler hilfreiche Aussagen zum Tathergang erhofften. Mittlerweile hat die Mutter gestanden, ihr Baby in der Nacht zum Sonntag in der Wohnung entbunden und dann aus dem Fenster geworfen zu haben. Sie soll bereits am Montag dem Haftrichter vorgeführt werden. Die Frau befindet sich momentan in einer Klinik, vor zwei Jahren hatte sie bereits ein Kind zur Adoption freigegeben.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?