Baby im Kofferraum eingesperrt

Rücksichtslose Eltern

Baby im Kofferraum eingesperrt

Ein junges Paar ließ am Mittwoch ihr acht Monate altes Baby im Kofferraum ihres Autos zurück, um in Ruhe eine Musikveranstaltung zu besuchen. Polizisten retteten das Kind. Heute soll es in die Obhut des Jugendamtes übergeben werden.

Baby in Kofferraum eingesperrt

Baby in letzter Sekunde aus Kofferraum gerettet

Um ungestört eine Musikveranstaltung zu besuchen, ließen Eltern ihr acht Monate altes Baby kurzerhand im Kofferraum ihres Wagens zurück. In letzter Sekunde konnten zwei Ludwigsburger Polizisten das völlig verschwitze Baby befreien. Das Kind wurde sofort in eine Kinderklinik gebracht und versorgt, heute soll es in die Obhut des Jugendamtes übergeben werden.

Passanten hörten ein Baby im Kofferraum schreien

Passanten hörten am Mittwochnachmittag die Schreie eines Babys aus dem abgestellten Auto. Sofort verständigten sie die Polizei, die kurz darauf eintraf. Zwei Beamte schlugen eine Seitenscheibe ein, um das Baby zu retten und verschafften sich anschließend über die Rücksitzbank Zugang zum Kofferraum. Nachdem das Baby in eine Kinderklinik gebracht worden war, begaben sich die Beamten auf die Suche nach den Eltern.

Auf eine Lautsprecherdurchsage im Veranstaltungsraum der Musikvorführung zeigten die Eltern des Babys keine Reaktion. Erst über den Nachbarn des Paares konnten die 18-jährige Mutter und ihr 26-jährigen Ehemann ausfindig gemacht werden. Ihr Baby werden diese beiden Eltern jedenfalls so schnell nicht wieder zu Gesicht bekommen, das Baby wird heute dem Jugendamt übergeben.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?