Baby mit DNA-Spuren

Am 23. Dezember wurde an den Bahngleisen in Potsdam West ein totes Baby aufgefunden. Die Ermittler kamen nun einen wichtigen Schritt voran, da sie die DNA der Mutter des getöteten Babys ermitteln konnten.

Am 23. Dezember wurde ein Baby um 9:30 Uhr zwischen Garagen und Bahngleisen von einem Anwohner der Kantstraße gefunden. Laut Obduktion starb das Baby an den Folgen von Gewalteinwirkung.
Am Dienstag, den 17. Januar, teilte die Polizei in Potsdam nun mit, dass Spezialisten die DNA der Mutter ermittelt haben. Die Trennung der DNA-Spur war aufgrund einer Vermischung von Substanzen sehr schwierig gewesen. In der polizeilichen Datenbank wurden bisher keine Übereinstimmungen gefunden.

Neue Hinweise auf den Tod des Babys.

An totem Baby wurden DNA-Spuren der Mutter entdeckt.


Hinweis auf den Tod des Babys

Derzeit werden von der Polizei 18 Hinweise zu dem Fall ausgewertet, wobei ein Handtuch mit der Aufschrift „Fitness“ der Haupthinweis ist. Hierbei handelt es sich um ein Produkt, dass 2004 flächendeckend in einer Supermarktkette vertrieben wurde. Außerdem spielt laut Polizei der Hinweis auf ein dunkles Auto mit dem Kennzeichen-Fragment PM, das am Abend des 22. Dezember 2011 an den Garagen stand, eine wichtige Rolle. Die Polizei in Potsdam sucht weiterhin den Fahrer oder die Insassen des Autos als Zeugen.

Bildquelle gettyimages


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?