Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

After-Baby-Body: Diese Workouts solltest du nach der Geburt meiden

Nichts überstürzen!

After-Baby-Body: Diese Workouts solltest du nach der Geburt meiden

Viele Frauen wollen nach der Geburt so schnell wie möglich die dazu gewonnenen Pfunde verlieren und die Haut am Bauch straffen. Doch bevor du deinen After-Baby-Body trainierst, solltest Du die Wochenbettphase abwarten. Danach kannst Du mit Rückbildungsgymnastik und anderen „sanften“ Sportarten starten, um Deinen After-Baby-Body in Form zu bringen. Wir zeigen dir, welche Schwangerschaftsfolgen von alleine verschwinden und welche Workouts weniger geeignet sind, um wieder in Form zu kommen.

Diese Schwangerschaftsfolgen verschwinden von alleine

Die Schwangerschaft und die Geburt haben Deinem Körper einiges abverlangt. Daher ist es ganz normal, dass sich Deine Figur verändert hat. Doch während die einen sich in ihrem After-Baby-Body auf Anhieb wohlfühlen, wollen andere Frauen die überschüssigen Pfunde nach der Entbindung schnellstmöglich wieder loswerden, um ihre alte Figur zurückzubekommen. Du solltest dabei allerdings nichts überstürzen.

Viele der körperlichen Veränderungen, die durch die Schwangerschaft und Geburt entstanden sind, bilden sich in der Zeit des sogenannten Wochenbetts – also sechs bis acht Wochen nach der Geburt – ohnehin zurück: Die Geburtswunden verheilen und die Gebärmutter wird wieder kleiner. Natürlich hinterlässt eine Schwangerschaft auch andere Spuren wie Dehnungsstreifen, schlaffe Hautpartien und eine Gewichtszunahme. Mit einem gezielten Training kannst Du Deinen After-Baby-Body jedoch wieder in Form bringen. Bevor Du mit dem Training loslegst, solltest Du allerdings die Wochenbettphase abwarten und Dir das OK von Deinem Arzt holen.

After-Baby-Body: Wie lange dauert es, um wieder abzunehmen?

Auch wenn Du Dich mit Deinem After-Baby-Body nicht wohlfühlst und den Wunsch hast, schnell wieder abzunehmen, solltest Du Deinem Körper Zeit geben. Es ist ganz normal, dass es etwas dauert, bis Du wieder bei Deinem Gewicht, das Du vor der Schwangerschaft hattest, angelangt bist. Zwar wirst Du in den ersten Tagen nach der Entbindung vermutlich relativ schnell abnehmen, weil Dein Körper die überflüssigen Wassereinlagerungen ausscheidet, sich Deine Blutmenge wieder reduziert und sich die Gebärmutter zusammenzieht, in den Wochen danach purzeln die Kilos aber für gewöhnlich etwas langsamer. Dies ist jedoch auch gut so, denn die zusätzlichen Pfunde werden oftmals als Energie für das Stillen benötigt. Der positive Aspekt: Frauen, die ihr Baby mindestens sechs Monate lang stillen, nehmen dabei häufig relativ leicht ab. Wenn Du auch nach dem Stillen noch nicht zufrieden mit Deinem After-Baby-Body bist und weiter abnehmen möchtest, solltest Du beim Abstillen darauf achten, etwas weniger Kalorien zu Dir zu nehmen.

Nicht nur dein Körper auch dein ganzes Leben drumherum ändert sich mit einem Baby. Im Video zeigen wir dir, an welche Aspekte du bisher vielleicht noch nicht gedacht hast:

After-Baby-Body Workout: Wochenbettgymnastik

Zwar solltest Du Deinen After-Baby-Body im Wochenbett schonen, Sport vermeiden und auch mit der Rückbildungsgymnastik erst circa sechs bis acht Wochen nach der Geburt beginnen, aber eine leichte Wochenbettgymnastik kannst Du bereits in den ersten Tagen nach der Entbindung durchführen, sofern die Geburt komplikationslos verlaufen ist. Dazu gehören zum Beispiel leichte Anspannungsübungen der Muskulatur, die während der Schwangerschaft und Entbindung besonders beansprucht wurde. Jedoch solltest Du es langsam angehen lassen und die Übungen sofort einstellen, wenn Du Schmerzen verspürst. Gerade in der Anfangszeit kannst Du den After-Baby-Body schon trainieren, indem Du bewusst aufrecht gehst, stehst und sitzt.

Jillian Michaels - Schlank mit Baby
Jillian Michaels - Schlank mit Baby

Rückbildungsgymnastik für den After-Baby-Body

Bevor Du Deinen After-Baby-Body mit Rückbildungsgymnastik trainierst, empfiehlt es sich, die ärztliche Routineuntersuchung, die sechs Wochen nach der Geburt stattfindet, abzuwarten. Erst wenn Dein Gynäkologe Dir grünes Licht gibt, solltest Du mit der Rückbildungsgymnastik beginnen. Von anderen Sportarten ist jedoch weiterhin abzusehen. Bei einem Rückbildungskurs lernst Du Übungen, die gezielt alle Muskelgruppen trainieren, die während der Schwangerschaft und Geburt besonders stark strapaziert worden sind, wie zum Beispiel den Bauch, den Beckenboden und die Beckenmuskulatur.

Rückbildungsgymnastik - Ratgeber mit Workouts nach der Geburt
Rückbildungsgymnastik - Ratgeber mit Workouts nach der Geburt

Zudem werden oftmals auch Schultern, Rücken und Arme trainiert, sodass Du mit diesem Programm schon viel für Deinen After-Baby-Body tust. Dennoch solltest Du beachten, dass die Rückbildungsgymnastik in erster Linie nicht dazu dient, abzunehmen, sondern den Beckenboden und die anderen Körperpartien, die in der Schwangerschaft belastet wurden, zu stärken. Du hattest einen Kaiserschnitt? Dann zeigen wir dir hier, was du bei der Rückbildungygymnastik beachten musst.

After-Baby-Body: Gesundheit sollte vor Äußerlichkeiten stehen

Auch wenn Du Dich nach Deiner alten Figur sehnst – Deine Gesundheit sollte immer an erster Stelle stehen. Daher ist es wichtig, dass Du es mit dem Training, mit dem Du Deinen After-Baby-Body in Form bringen willst, nicht übertreibst. Nimm Dir Zeit und gewöhne Dich langsam an aktivere Bewegung. Neben der Rückbildungsgymnastik kannst Du zum Beispiel – natürlich auch mit Deinem Baby – kleine Spaziergänge machen. Nach und nach können die Strecken etwas länger werden. Im Anschluss an den Rückbildungskurs kannst Du zudem weitere Sportkurse belegen. Dabei solltest Du von Sportarten, die den Beckenboden stark belasten – wie zum Beispiel Joggen –, jedoch zunächst absehen. Stattdessen eignen sich ruhige Sportarten wie Yoga und Pilates, um den Beckenboden weiter zu kräftigen. Weitere Sportarten, die Du nach der Rückbildungsgymnastik betreiben kannst, sind:

Diese Sportarten solltest du mit After-Baby-Body meiden

Sportarten mit vielen Spring- und Laufbewegungen solltest Du hingegen erst einmal vermeiden. Frauen, die zu früh nach der Entbindung mit solchen Sportarten einsetzen, laufen Gefahr, dass sich der Beckenboden absenkt und somit eine Inkontinenz droht. Halte Dir vor Augen, dass Dein Körper neun Monate lang gebraucht hat, um sich auf die Geburt Deines Kindes vorzubereiten. Genau so viel Zeit solltest Du Deinem After-Baby-Body mindestens auch geben, um zu seiner alten Form zurückzufinden. Setze Dich also nicht unter Druck!

Wie wohl die After-Baby-Bodys von Lena Gercke, Katy Perry oder Ashley Graham aussehen? Wir zeigen dir ihre ehrlichen Fotos:

Ungeschönt: Diese Stars zeigen ihre ehrlichen After-Baby-Bodys

Ungeschönt: Diese Stars zeigen ihre ehrlichen After-Baby-Bodys
BILDERSTRECKE STARTEN (23 BILDER)
Bildquelle:

Getty Images/jacoblund

Hat dir "After-Baby-Body: Diese Workouts solltest du nach der Geburt meiden" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich