Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Käseschmiere: Darum ist sie so wertvoll für dein Baby!

Natürlicher Schutz

Käseschmiere: Darum ist sie so wertvoll für dein Baby!

Die Geburt ist ein echtes Wunder der Natur. Wenn dein Kleines auf die Welt kommt, passiert eine ganze Menge – in deinem Körper und mit dem deines Babys. Viele natürlich geborene Kinder erblicken mit der sogenannten Käseschmiere auf ihrer Haut das Licht der Welt. Wir erklären dir alles rund um die weißliche Schicht, welche die Haut deines Babys schützt und pflegt.

Was ist Käseschmiere?

Als „Käseschmiere“ bezeichnet man die weißliche, schmierige Substanz, mit welcher die Haut des Neugeborenen direkt nach der Geburt bedeckt ist. Sie bildet sich etwa ab der Mitte der Schwangerschaft und legt sich noch im Mutterleib wie eine schützende Schicht um den Körper deines Babys. Dabei erfüllt sie gleich mehrere Funktionen:

  1. Im Mutterleib verhindert sie das Aufquellen und Austrocknen der Haut. Außerdem dient sie hier als Schutz vor Druck und Stößen und bildet eine Barriere gegen bestimmte Bestandteile des Fruchtwassers, die aggressiv sind.
  2. Während der Geburt sorgt sie für ein leichteres Vorankommen deines Babys und schützt ebenfalls vor zu großem Druck und Stößen. Zudem leistet sie dank antibakteriell wirksamen Bestandteilen einen Infektionsschutz.
  3. Nach der Entbindung wärmt die Käseschmiere dein Kleines. Auch vor Hautkeimen und Austrocknung wird die Haut deines Babys durch sie geschützt.

Übrigens: Der lateinische Begriff für Käseschmiere ist „vernix caseosa“.

Warum ist Käseschmiere so wertvoll für die Haut meines Babys?

Die vernix caseosa besteht aus einem Gemisch aus Wasser und Fett. Genau genommen: Talgdrüsensekret, Epithelzellen, flaumartigem Haar (Vellushaar) und Cholesterol. Bis nach der Geburt ist die Haut deines Babys mit keinen anderen Stoffen in Berührung gekommen. Das heißt, sie ist besonders empfindlich für Reize. Außerdem besitzt sie noch einen sehr geringen Anteil an Feuchtigkeitsbildern, sodass der natürliche Schutzfilm der Haut sich noch nicht richtig ausbilden konnte. Deshalb raten viele Ärzte und Hebammen dazu, die Käseschmiere nicht abzuwaschen, sondern die wertvollen Inhaltsstoffe ganz in die Haut deines Babys einziehen zu lassen.

Wann geht die Käseschmiere weg?

Im Allgemeinen geht der Schutzfilm in den ersten Tagen nach der Geburt von ganz alleine weg, indem er in die Haut deines Babys einzieht. In den meisten Krankenhäusern wird die wertvolle Schutzschicht nicht abgewaschen. Wenn Hebammen das trotzdem tun möchten und du das nicht willst, sag ihnen das einfach – am besten noch vor der Entbindung!

Übrigens: Käseschmiere wird oft auch als „Fruchtschmiere“ bezeichnet.

Warum haben Babys, die über dem Termin geboren sind, keine Käseschmiere auf der Haut?

Je näher der Geburtstermin rückt, um so weniger Käseschmiere umgibt dein Baby. Das erklärt, warum Babys, die über dem Termin geboren werden, meist nur noch sehr wenig Käseschmiere aufweisen. Vor allem in den Hautfalten versteckt sich meist noch etwas davon. Frühchen hingegen haben meist noch eine dicke Schicht auf der Haut. Das ist auch gut so, denn sie sorgt für eine gute Wärmeisolierung der ganz Kleinen.

Wie riecht Käseschmiere?

Wenn dein Baby mit einem Rest Fruchtschmiere auf die Welt kommt, ist das überhaupt kein Grund, sich zu ekeln. Käseschmiere ist etwas ganz Natürliches, das der Haut deines kleinen Wunders sogar gut tut. Auch wenn der Name anderes vermuten lässt: Käseschmiere ist geruchsneutral. Einige Mamas meinen sogar, dass sie gut riecht – etwa nach Vanille oder Karamell.

Kann ich die Käseschmiere einfach abwaschen?

In der Regel lässt sich die Fruchtschmiere ganz einfach abwaschen. Jedoch ist das völlig unnötig. Sie ist nach ein paar Tagen von selbst in die Haut deines Babys eingezogen. Und warum das so gut ist, weißt du ja jetzt.

Die Käseschmiere ist weg. Welche Produkte eignen sich jetzt für das Waschen meines Babys?

Da Babyhaut noch sehr empfindlich ist, solltest du zu sanften Waschlotionen greifen. Viele Hebammen empfehlen natürliches Mandelöl. Du kannst aber auch zu speziellen Produkten für Babys greifen, die du in der Drogerie bekommst. Falls du unsicher bist, lasse dich am besten von deiner Hebamme oder der Kinderärztin dazu beraten.

Mabyen Bio Babyöl - Mandelöl Pumpflasche
Mabyen Bio Babyöl - Mandelöl Pumpflasche

18 Fotos, die zeigen, wie wichtig Väter bei der Geburt sind

18 Fotos, die zeigen, wie wichtig Väter bei der Geburt sind
BILDERSTRECKE STARTEN (19 BILDER)
Bildquelle:

GettyImages/Enzo Nguyen@Tercer Ojo Photography

Hat dir "Käseschmiere: Darum ist sie so wertvoll für dein Baby!" gefallen? Dann hinterlasse uns ein Like oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns über dein Feedback - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest, Instagram, TikTok, Flipboard und Google News folgen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich