Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

So förderst Du die Entwicklung Deines Frühchens

Frühchen Entwicklung

So förderst Du die Entwicklung Deines Frühchens

Dein Frühchen ist in der ersten Phase nach der Geburt noch sehr schwach und benötigt jede Menge Fürsorge und Pflege. Als Mami kannst Du Dein Kind bei der Entwicklung aktiv unterstützen.

So kannst Du die Entwicklung unterstützen

Ein Frühchen braucht viel Fürsorge
In der ersten Phase braucht Dein Frühchen besonders viel Fürsorge.

Frühchen brauchen lange Zeit nach ihrer Geburt intensive Betreuung von Eltern und Pflegepersonal. Manche Kinder haben noch bis zum Grundschulalter einige, wenn auch geringfügige, gesundheitliche Einschränkungen. Daher ist es wichtig, dass Du die Entwicklung Deines Kindes bereits jetzt täglich unterstützt und forderst.

Energie und Entspannung

Die Ernährung Deines Frühchens muss in den ersten Wochen an erster Stelle stehen. Wertvolle Vitamine und Eiweiße sind die Basis für eine normale Entwicklung. Du kannst Dein Kind nun mit Muttermilch oder hochwertiger Flaschenmilch bestens versorgen.

Alle Sinne des Frühgeborenen sollten so schnell wie möglich, aber sanft aktiviert und stimuliert werden. Studien haben erwiesen, dass Babys positiv auf Musik reagieren. Eine CD mit klassischer Musik oder eine von Dir besprochenen Kassette mit einer Geschichte werden Deinem Kind sehr gut tun. Frühchen reagieren positiv auf sanfte Klänge, die sie in ihrer Entwicklung unterstützen und die bekannte Stimme der Mutter. Die beruhigende Wirkung von Musik hat einen direkten Einfluss auf das körperliche Empfinden. Forscher fanden heraus, dass nur Mozart diese besonders positive Wirkung erzielen würde. Das läge daran, dass Mozarts Stücke einfach aufgebaut sind, mit vielen Wiederholungen und wiederkehrenden Motiven. Andere, aufgeregtere Stücke würden das Kind, laut dieser Studie, nur überfordert.

Grundregeln für die Versorgung eines Frühchens

Du musst die Versorgung Deines Frühchens unbedingt auf seine Schlafzeiten optimieren. Es irritiert Dein Kleines nur unnötig, wenn es aus dem tiefsten Schlummer geweckt wird. Schlaf ist für Dein Kind einer der wichtigsten Aspekte, um den Stress der ersten Lebenswochen zu verarbeiten. Die Schwestern der Frühchenstation sorgen für eine optimale Umgebung. Grelle Lichtquellen, laute Geräuschkulissen und trockene oder kalte Luft werden vermieden, das kannst Du zuhause nachahmen.

Die Betreuung durch die Eltern

Du als Mami wirst so früh wie möglich in die Betreuung Deines Frühchens mit einbezogen. Auch wenn Du die medizinische Verpflegung von Frühchen natürlich nicht alleine tragen kannst, kannst Du dennoch einen großen Beitrag leisten. Du musst in dieser schweren Zeit so viel Kontakt mit Deinem Neugeborenen wie möglich haben. Dies gilt besonders, wenn Dein Baby im Brutkasten liegt. Für die Zeit, in der Du nicht bei ihm sein kannst, hilft eine Kassette mit Deiner Stimme oder ein Tuch mit Deinem Geruch vielleicht auch weiter.

Sobald Du mit Deinem Baby nach Hause gehen darfst, ist es manchmal sinnvoll, weiterhin kompetente Unterstützung anzunehmen. Viele Eltern fühlen sich nach einem langen Krankenhausaufenthalt ihres Babys allein gelassen und überfordert. Nachuntersuchungen in Hinsicht auf die neurologische und psychologische Entwicklung solltest Du auf jeden Fall machen lassen. Nur so kann Deinem Kind frühzeitig durch Krankengymnastik, Ergotherapie oder Frühförderung bei der Entwicklung geholfen werden.

Wichtig für Dich und Deinen Partner ist in dieser schwierigen Phase vor allem, dass Ihr Euren gewohnten Alltag wiederfindet und den Stress und die Ängste hinter Euch lasst. Mit der richtigen Pflege und kompetenter Hilfe wird Euch und Eurem Kind nichts für eine glückliche Zukunft im Weg stehen.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich