Tipps und Tricks bei einem wunden Babypopo

Zart wie ein Babypopo! Diese Redewendung wird gern im Zusammenhang mit besonders schöner und zarter Haut benutzt. Der Alltag am Wickeltisch sieht aber häufig anders aus: Oft haben Babys mit einem wunden Popo zu kämpfen. Um die gereizte Haut an Babys Po wieder zart zu pflegen, gibt es einige Tipps und Tricks, um nicht gleich den Kinderarzt aufsuchen zu müssen.

Was hilft, wenn Babys Po mal wund ist

Wunder Babypo: Häufiges Windelnwechseln ist eine gute Vorbeugung.

Bei einem wunden Babypo kannst Du schnell Abhilfe schaffen.

Ein wunder Babypopo entsteht meist durch zu viel Feuchtigkeit in der Windel. Jedes Baby hat mit Sicherheit von Zeit zu Zeit einen wunden Popo – das ist aber kein Drama, sondern lässt sich in der Regel schnell heilen.

Häufiges Windelnwechseln beugt vor

Das A und O um einem wunden Babypopo vorzubeugen ist häufiges Windelwechseln und ein trockener Popo. Die Windeln Deines kleinen Babys solltest Du je nach Bedarf, aber mindestens fünf Mal am Tag wechseln. Die Ausscheidungen Deines Babys enthalten schließlich jede Menge Bakterien und Keime. Eine feuchtwarme Babywindel wäre also der ideale Nährboden für fiese Pilze.

Nach der Reinigung musst Du den Popo Deines Babys ganz trocknen. Vielleicht gönnst Du dem Popo Deines Kleinen auch ein bisschen frische Luft: Lasse Dein Baby ruhig mal eine Weile nackt auf seiner Krabbeldecke strampeln. Viele Babys fühlen sich so pudelwohl und ganz nebenbei tut die Frischluft der gereizten Babyhaut gut.

Windelmarke auch mal wechseln

Ein wunder Babypo bedeutet nicht gleich eine vernachlässigte Hygiene. Oft ist einfach nur die Windel daran Schuld. Vielleicht probierst Du einfach mal eine andere Windelmarke aus. In den meisten Fällen heilt die wunde Haut dann blitzschnell.

Sollte Dein Baby trotz neuer Windelmarke einen wunden Babypopo haben, kann das unterschiedliche Gründe haben. Zitrusfrüchte oder bestimme Gemüsesorten können ein Grund für entzündete Haut sein. Vielleicht erhält Dein Kind zum ersten Mal Beikost. Auch darauf kann die Babyhaut reagieren.

Windelsoor: So gehst du vor, wenn dein Baby Windelpilz hat

Artikel lesen

Wenn der Popo erstmal wund ist

Wenn Dein Baby erstmal einen wunden Popo hat, gibt es viele Möglichkeiten einer Erstbehandlung. Eine Wundsalbe lindert sofort den brennenden Schmerz. Diese Sofortmaßnahme solltest Du jedoch nicht auf Dauer anwenden. Die Haut kann sich an die Fettcreme gewöhnen und schließlich von ihr abhängig werden. Auch eine Zinksalbe aus der Apotheke, die Feuchtigkeit abweist, verspricht grundsätzlich eine schnelle Heilung. Von Babyölen oder Puder zur Behandlung eines wunden Popos raten Experten jedoch ab. Auch Eigenversuche mit ätherischen Ölen oder Salben sind risikoreich. Sollte sich die wunde Haut nach einigen Tagen nicht verbessert haben, solltest Du auf jeden Fall einen Kinderarzt aufsuchen.

Um einem wunden Babypopo von Anfang an zu vermeiden, kannst Du mit vielen kleinen Dingen vorbeugen. Den Popo Deines kleinen Schatzes solltest Du beim Wickeln besonders lieb behandeln. Er wird in der Windelzeit nämlich besonders beansprucht, daher bedarf er auch einer Menge liebevoller Pflege von Mamis Händen.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?