Tragesysteme

War es vor einiger Zeit noch ein eher ungewöhnlicher Anblick, haben unterschiedliche Tragesysteme für Babys inzwischen auch bei uns Einzug gehalten. Dabei können die Tücher, die das Baby ganz dicht am Körper halten und so die Bindung zwischen Mutter und Kind positiv födern, nebenbei ein modisches Accessoire sein.

Das Baby ganz nah

Das Tragen des Babys

Das Tragen des Babys ist eine Alternative zum Kinderwagen.

Tragesysteme sind für Dich und Dein Baby eine tolle Alternative zum Kinderwagen. Du trägst Dein Kind immer ganz dicht am Körper und gibst ihm somit ein Gefühl der Geborgenheit, Sicherheit und Wärme. Dein Baby möchte sowieso die ganze Zeit auf Deinem Arm verbringen und genießt die Nähe. Um Deinen Rücken zu schonen, solltest Du Dir in diesem Falle ein Tragesystem zulegen. Dann kann Dein Baby Dir nah sein und dennoch hast Du fast uneingeschränkte Handlungsfreiheit. Einkaufen, Hausarbeiten, Telefonieren – überall kann Dein Baby dabei sein.

Vorteile von Tragesystemen

Tragehilfen können so gut wie überall und in fast jeder Situation angewendet werden. Wo der Kinderwagen stört, wie im Treppenhaus oder der Bahn, brauchst Du mit einem Tragetuch weit weniger Platz. Türen sind niemals zu schmal, Bordsteine sind niemals zu hoch. Ein gemütlicher Spaziergang am Strand? Mit einem Kinderwagen nicht möglich. Und es gibt noch einen weiteren Vorteil, der vor allem den Geldbeutel schont. Tragetücher sind weit günstiger in der Anschaffung als ein Kinderwagen. Die Wahl der richtigen Tragehilfe ist zudem rückenschonend. Die Farb- und Formauswahl ist inzwischen sehr umfassend, so dass für jede Mami – und auch Papi – alles vorhanden ist, was das Elternherz begehrt.

Wo ist der Haken?

Das Baby sollte im Tragetuch korrekt sitzen, damit es keine Entwicklungsstörungen wie Hüftschäden oder bei Jungen Hodenquetschungen geben kann. Ebenfalls ist es wichtig, dass Dein Kind das Tragen bequem findet und genug Luft bekommt. Wenn es immer wieder verrutscht, wird Dein Kind das Tragen nicht mögen und das lautstark äußern. Oft ist es auch problematisch, wenn das Baby mit dem Gesicht nach vorne getragen wird. Denn dann wird das Kind mit vielen Umweltreizen konfrontiert, vor denen es sich nicht verstecken kann. Es wird deshalb empfohlen, dass Dein Baby immer Blickkontakt zu Dir haben kann, damit es sieht: “Alles ok”.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Honigmelone7 am 22.07.2014 um 12:51 Uhr

    Wenn ich heut noch mal ein Baby hätte, würde ich das glaub ich auch ausprobieren. Bei den letzten zweien hab ichs irgendwie nicht auf dem Schirm gehabt.

    Antworten
  • bree_5000 am 22.04.2014 um 16:00 Uhr

    Wow, dass es so viele verschiedene Tragesysteme für Babys gibt, wusste ich gar nicht!

    Antworten
  • serafina_11 am 09.10.2013 um 10:09 Uhr

    Ich finde es toll. Aber ich trau mich nicht.

    Antworten
  • ChrisSma am 25.09.2013 um 14:09 Uhr

    Ein Tipp um die richtige Trage für dich zu finden: Such nach einer Trageberatung in deiner Nähe. Oder erstmal testweise Tragen ausleihen, um DIE richtige zu finden..8-)

    Antworten
  • Kartoffelfee am 04.07.2012 um 11:04 Uhr

    Ein Tragetuch ist wirklich toll, weil dein Baby auf deiner Brust liegt und sich geborgen fühlt. Leider sind Tragetücher sehr teuer 🙁

    Antworten
  • kitty_mom am 09.12.2010 um 09:23 Uhr

    Ich werde mir auch so etwas wie eine Tragejacke oder ein Tragetuch zulegen wenn Max da ist. Wenn man unterwegs ist finde ich die zum Tragen sehr angenehm.

    Antworten