Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

ADAC Test

Badesee gefährlich für Kinder

Badesee gefährlich für Kinder

Der ADAC warnt vor Beginn der Badesaison vor hoher Keimbelastung an deutschen Badeseen. Diese kann für Kinder gefährlich werden.

Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club ADAC testete 60 Messstellen an 16 verschiedenen Badeseen. Dabei wurde an jeder fünften Messstelle eine zu hohe Keimbelastung im Ufer- oder Planschbereich der Badeseen festgestellt!
Die ADAC-Mitarbeiter hatten von Juni-August 2011 drei Proben pro Messstelle in Flachwasserzonen bis 30 Zentimeter Wassertiefe entnommen und im Mai 2012 die Bäder erneut kontrolliert - parallel zur Veröffentlichung des jährlich erscheinenden Berichts der EU-Kommission. Die EU-Kommission bewerte laut ADAC die Badeseen zu positiv, da dort nur an festen Messpunkten im tiefen Wasser getestet würde. Es könne außerdem vorkommen, dass ein See an verschiedenen Strandbereichen unterschiedlich hohe Belastungen aufweise.

Badeseen nicht gründlich genug geprüft

Das Strandbad Horn in Gaienhofen in Baden-Württemberg bekam dabei die schlechteste Bewertung. Dort fand der ADAC eine hohe Konzentration von Intestinalen Enterokokken. Diese können bei kleinen Kindern Infektionen verursachen. Außerdem wurde die Keimbelastung durch die Bakterien Escherichia coli geprüft.
Die Gemeinde Gaienhofen war dagegen vorgegangen und sprach von Rufschädigung. Es habe bereits Messungen vom Gesundheitsamt in dem See gegeben, die keinerlei Beanstandung ergeben hätten. Der ADAC erklärte jedoch, dass diese Messungen in tieferem Wasser stattfänden und die Test-Messungen vom ADAC absichtlich im seichteren Wasser durchgeführt würden, wo das Wasser wärmer sei. Flaches und wärmeres Wasser sei naturgemäß stärker belastet als tieferes Wasser. Der ADAC fordert eine regelmäßige und gründliche Reinigung der gefährdeten Bereiche.

Badeseen getestet
Der ADAC bemängelt, dass deutsche Badeseen nicht gründlich genug kontrolliert werden

Die Note „Sehr Gut“ bekam im ADAC-Test der Badestrand vor dem Campingplatz Godau am Südwestufer des Großen Plöner Sees (Schleswig-Holstein). Dort sah das Test-Team keine Gefahr durch Keime für die Kinder. Insgesamt erhielten 13 Messstellen die Note „Sehr gut“, 19 die Note „Gut“, 12 die Note „Bedenklich“ und ganze 15 Mal vergab der ADAC nur ein „Ausreichend“.

Bildquelle: Thingsofnature/dreamstime.com

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich