Deutschland: Weniger Abtreibungen

In Deutschland geht die Zahl der Abtreibungen zurück. 2012 entschieden sich 1,9 Prozent weniger Frauen für einen Schwangerschaftsabbruch als im Jahr davor. Auch die Zahl der Abtreibungen bei Minderjährigen ist geringer geworden.

2012 entschieden sich 106.800 Frauen für einen Schwangerschaftsabbruch. So das Ergebnis der neuesten Erhebung des Statistischen Bundesamtes zum Thema Abtreibung. Diese Zahl ist um 1,9 Prozent geringer als noch im Vorjahr.

Abtreibungen immer seltener

Schon seit 2001 setzt sich der Abwärtstrend in Sachen Abtreibung fort. Waren es in diesem Jahr noch 134.609 Abtreibungen, so wurden bereits vier Jahre später nur noch 124.023 Kinder in Deutschland abgetrieben. 2009 haben sich 110.694 Frauen dagegen entschieden, ein Kind zur Welt zu bringen, 2011 waren es nur noch 108.867. Dies sind allerdings nur die Zahlen gemeldeter Abtreibungen. Wie hoch die Rate illegaler Schwangerschaftsabbrüche ist, ist nicht bekannt. Die meisten Abtreibungen werden freiwillig durchgeführt, nur ein sehr geringer Teil der Schwangerschaften wurde aus medizinischen Gründen abgebrochen.

Regelungen zur Abtreibung

Bevor eine Frau in Deutschland ein Kind abtreiben darf, muss sie ein Gespräch mit einer zuständigen Beratungsstelle führen. Ist dies geschehen, darf ein Arzt die Abtreibung vornehmen. Der Arzt muss aber nicht bei dem Gespräch anwesend gewesen sein. Eine Abtreibung ist nur bis zur 12. Schwangerschaftswoche möglich. Ist die Schwangerschaft schon weiter fortgeschritten, ist es nicht erlaubt, diese abzubrechen.
Rund 80 Prozent der Abtreibungen in Deutschland werden in gynäkologischen Praxen vorgenommen. Der Rest der Schwangerschaftsabbrüche wird ambulant in Krankenhäusern durchgeführt.

Frau und Mann halten Babybauch

Immer weniger Frauen entscheiden sich für eine Abtreibung


Vor allem junge Frauen treiben ab

Wie aus der Erhebung hervorgeht, entscheiden sich vor allem junge Frauen dafür, eine Schwangerschaft abzubrechen. Knapp ein Viertel der betroffenen Frauen war zwischen 18 und 34 Jahre alt. 15 Prozent der Frauen, die eine Abtreibung vornehmen ließen, waren zwischen 35 und 39. Kaum eine Frau über 40 entschied sich gegen ihr Baby. 3800 Mädchen, die 2012 ein Kind abtreiben ließen, waren noch jünger als 18 Jahre.

Immer mehr Frauen in Deutschland entscheiden sich für ihr Baby und gegen eine Abtreibung. Im letzten Jahr ist die Anzahl der Schwangerschaftsabbrüche um rund zwei Prozent zurückgegangen.

Bildquelle: Candace Beckwith | Dreamstime.com


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?