EHEC: Kind gesund geboren

In Fulda wurde ein gesundes Baby geboren, dessen Mutter während der EHEC-Epidemie schwanger gewesen war und dabei eine HUS-Infektion erlitt. Das EHEC-Kind kam nun gesund zur Welt.

Die 33-jährige, die anonym bleiben möchte, war während der EHEC-Welle im Sommer 2011 an einer HUS-Infektion erkrankt. Das hämolytisch-urämische Syndrom (HUS) verursachte ein Nierenversagen, dass das Leben von Mutter und Kind gefährdete. Die Frau befand sich im Juni in der 20. Schwangerschaftswoche und die Ärzte kämpften um ihr Leben. Wie das Klinikum Fulda am Dienstag mitteilte, brachte die junge Lehrerin nun einen gesunden Jungen zur Welt.

Gesundes EHEC-Kind freut Ärzte

Das Personal des Klinikums in Fulda litt mit der infizierten Schwangeren mit, deren Fall bundesweit die Nierenexperten bewegte. Nachdem Thomas Menzel, Vorstandschef des Klinikums, seinen Mitarbeitern nun mitteilte, dass das Baby gesund zur Welt gekommen sei, habe es spontanen Beifall gegeben. Dieser dramatische Fall habe die Abteilungen des Klinikums noch enger zusammen geschweißt, gab Menzel weiter an.

EHEC-Kind: Gesunder Junge

Die Mutter hatte EHEC – Kind kam gesund zur Welt


EHEC-Keim in Deutschland

Der gefährliche Darmkeim EHEC wütete in Deutschland von Mai bis Juli dieses Jahres und forderte 50 Todesopfer. Von den insgesamt etwa 3500 Infizierten erkrankten 100 besonders schwer. Die Lehrerin aus Fulda gehörte zu den wenigen Schwangeren, die sich mit dem Keim angesteckt hatten.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?