Autistische Kinder

Eltern müssen helfen

Eltern müssen helfen

Eltern, deren Kinder unter Autismus leiden, müssen diese auf den Alltag vorbereiten. Auch Lehrer und Erzieher sollten darüber informiert werden.

Kindern, die unter Autismus leiden, sind die sozialen Umgangsformen nicht bekannt. Die Eltern sind daher gefordert, ihren Kindern diese so früh wie möglich beizubringen.

Eltern sind gefordert

Um es den Kindern und dem sozialen Umfeld leichter zu machen, sollen die Eltern ihnen die sozialen Regeln erklären. Ingo Spitczok von Brisinski, der beim Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie (BKJPP) arbeitet, ruft die Eltern dazu auf, den Kindern etwa beizubringen, jemanden zu begrüßen oder zu verabschieden. Autistische Kinder könnten sich nicht gut in andere hineinfühlen und benötigten deshalb genaue Erklärungen ihrer Eltern, warum und wie die Regeln funktionieren.

Eltern sollen erklären
Eltern müssen verstärkt auf autistische Kinder eingehen

Eltern von Kindern mit Asperger-Syndrom

Zu den autistischen Erkrankungen gehört auch das Asperger-Syndrom. Kindern die darunter leiden, fehlt das Verständnis für Gefühle, Gedanken und Wünsche ihrer Mitmenschen. Sie haben deshalb oft Schwierigkeiten, tiefgehende Beziehungen aufzubauen. Von Brisinski weist deshalb auch darauf hin, dass Erzieher und Lehrer über die Erkrankung informiert werden sollten, damit das Verhalten der Kinder nicht auf Unverständnis und Ablehnung in Schule und Kindergarten stoße.

Was denkst Du?

Lies auch

Eltern
Mehr Zeit für die Familie

Eltern