Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Elternzeit für Großeltern geplant

Neue Reform

Elternzeit für Großeltern geplant

Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) plant eine Elternzeit-Reform. Im Zuge dessen sollen auch Großeltern Anspruch auf Elternzeit bekommen, wenn sie sich um ihre Enkel kümmern.

Ein neuer Gesetzesentwurf von Bundesfamilienministerin Kristina Schröder (CDU) sieht vor, dass auch Großeltern einen Rechtsanspruch auf berufliche Freistellung und Kündigungsschutz im Sinne der Elternzeit bekommen sollen. Der Anspruch soll ungeachtet der beruflichen Situation der Eltern und dem Alter der Großeltern entstehen, so die „Passauer Neue Presse“. Die Elternzeit für Großeltern soll unabhängig davon bestehen, ob sich zugleich auch die Eltern des Kindes in Elternzeit befinden und ob das Kind im gleichen Haushalt lebt wie seine Großeltern. Mit dieser Reform will das Bundeskabinett auf die sich ändernde Lebenswirklichkeit eingehen. Die Großelternzeit ist ein Teil der Demografiestrategie.

Der Anspruch auf Großelternzeit soll auf Mitarbeiter von Betrieben mit mehr als 15 Beschäftigten beschränkt werden. Der neue Entwurf sieht zwar eine Elternzeit für die betreuenden Großeltern vor, jedoch keinen finanziellen Ausgleich wie das Elterngeld. Dafür können die Großeltern wertvolle Zeit mit ihren Enkeln verbringen.

Entwurf für Großeltern-Elternzeit
Demnächst soll es auch Elternzeit für Großeltern geben

Elternzeit soll flexibler werden

Außerdem soll durch die neue Elternzeit-Reform die jetzige Regelung flexibilisiert werden. Momentan besteht für die Eltern der Anspruch auf Elternzeit bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes. Zwischen dem dritten und achten Lebensjahr können darüber hinaus bis zu zwölf Monate der Elternzeit aufgeteilt werden. Das soll nun geändert werden: Nach dem neuen Entwurf soll es demnächst möglich sein, bis zu 24 Monate der dreijährigen Elternzeit nach dem dritten Lebensjahr zu nutzen, wenn die Zeit zuvor noch nicht in Anspruch genommen wurde. Bisher musste die komplette Elternzeit bis zum vollendeten achten Lebensjahr des Kindes genommen werden. Dieser Zeitraum soll bei der Neuregelung bis zum 14. Lebensjahr des Kindes ausgedehnt werden. So können sowohl Eltern als auch Großeltern die Elternzeit flexibler gestalten.

Bisher besteht ein Anspruch auf Elternzeit für Eltern bis zum vollendeten dritten Lebensjahr des Kindes, wenn das Kind bei den Eltern im Haushalt lebt. Diese Regelung soll nun erweitert werden und auch Großeltern sollen Anspruch auf Elternzeit bekommen. Außerdem soll die Elternzeit flexibler aufgeteilt werden können.

Bildquelle: Monkey Business Images/dreamstimes.com

Galerien

Lies auch

Teste dich