Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Curvy und Co.

Endlich: Barbie Puppen in neuen Körperformen

Endlich: Barbie Puppen in neuen Körperformen

Nachdem in den letzten Jahren die Verkaufszahlen sanken, antwortet Mattel mit drei neuen Barbie Puppen auf die Kritik, dass die berühmte Puppe ein ungesundes Schönheitsideal verkörpere. Nun gibt es 'Barbie' in drei neuen Körperformen.

Barbie Puppen sind schon seit vielen Jahrzehnten in Kinderzimmern auf der ganzen Welt zu Hause. Vor allem kleine Mädchen lieben die hübschen Puppen, die mit allerlei Accessoires und Zubehör zum Spielen einladen. Doch schon seit einigen Jahren wird auch immer wieder die Kritik laut, dass die schlanken Püppchen ein ungesundes Schönheitsideal verkörperten. Darauf antwortet die Spielzeugfirma Mattel nun endlich und bringt die Barbie Puppen in drei neuen Körperformen auf den Markt.

Neben der schlanken Original Barbie mit der schmalen Hüfte und den langen Beinen können Mädchen und Jungs in Zukunft mit einer kurvigen, einer besonders hochgewachsenen und einer eher kleinen und zierlichen Barbie spielen. „Curvy“, „Tall“ und „Petite“ nennen sich die neuen Modelle, die nicht nur unterschiedliche Körperformen promoten, sondern auch in sieben verschiedenen Hauttönen, 22 Augenfarben und 24 Haarfarben erhältlich sind. „Mädchen überall haben nun unendlich mehr Möglichkeiten, ihre Geschichten zu spielen und ihre Fantasie durch Barbie auszuleben“, schreibt der Spielzeughersteller auf seiner Webseite.

Lob in den sozialen Medien

Auch wenn Mattel sich reichlich Zeit damit gelassen hat, der Puppe, die schon seit 57 Jahren auf dem Markt ist, ein komplettes Make-over in Sachen Körperform zu geben, hagelt es nun Lob in den sozialen Medien und auch Zeitschriften wie das „Time Magazine“ widmen der neuen Linie von Barbie Puppen volle Aufmerksamkeit. In der Titelstory des Magazins mit dem Titel „Können wir nun aufhören, über meinen Körper zu sprechen?“ wird die neue Körperdiversität als Anlass genommen, sich das westliche Schönheitsideal genauer vorzunehmen. „Die neuen Puppen repräsentieren eine Linie, die die Welt, die Mädchen um sich herum sehen, besser reflektiert“, erklärt die Managerin der neuen Kollektion, Evelyn Mazzocco. „Die neue Variation in Körperformen, Hautfarben und Kleidungsstilen erlaubt es Mädchen besser, eine Puppe zu finden, die sie anspricht.“

Wir finden es super, dass Barbie nun nicht mehr nur in spindeldürr erhältlich ist. Die ersten Bilder der Kollektion zeigen, dass die beliebten Puppen auch in kurvig eine extrem gute Figur machen.

Bildquelle: iStock/DreamyHarry (Teaserbild)

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich