Facebook-Chronik

Seit Dezember 2011 konnte man das Profil auf Facebook manuell auf die neue Darstellung, genannt Chronik, umstellen. In den nächsten Wochen wird die Facebook-Chronik Pflicht, was Datenschützer alarmiert: Vor allem Kinder könnten zu leicht zu viele Informationen preisgeben und so angreifbarer werden.

Wie eine Sprecherin des Social Networks gestern in Hamburg bestätigte, werden in den nächsten Wochen alle Profile auf die neue Darstellungsweise umgestellt. Sieben Tage werden jedem Nutzer gegeben, um sich mit der Facebook-Chronik vertraut zu machen.

Facebook-Chronik wird kritisiert

Durch die Chronik wird eine Art digitaler Lebenslauf erstellt, der bis zur Geburt zurück verfolgt werden kann. Auch als Nachtrag können beispielsweise Fotos eingestellt werden. Kritik äußern vor allem die Datenschützer. So kann in der Facebook-Chronik gezielt nach einem bestimmten Abschnitt des Lebens gesucht werden. Den Nutzern muss deutlich werden, dass dadurch viel gezielter Informationen über die eigene Person eingeholt werden können. Besonders bei Kindern und Jugendlichen kann dies zum Problem werden: Aufgrund des sozialen Drucks stellen sie möglicherweise immer mehr persönliche Daten von sich online und machen sich dadurch angreifbarer. Eltern sollten ihre Kinder für Themen wie Identitätsdiebstahl sensibilisieren und mit ihren Kindern bei den Privatsphäre Einstellungen darauf achten, dass nur Freunde die angegebenen Informationen einsehen können.

neue Facebook-Chronik

Facebook-Chronik wird Pflicht


Facebook verteidigt Chronik

Auch weiterhin sei frei bestimmbar, wer Information von Facebook Profilen sehen kann. Eine Woche gibt Facebook seinen Nutzern, um die eigene Facebook-Chronik anzupassen und eventuell Informationen zu löschen. Facebook Gründer Mark Zuckerberg sieht die Chronik als „Geschichte eines Lebens“.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?