Familie unter Inzestverdacht

Ein weiterer Inzestfall wurde in Weddingstedt in Dithmarschen bekannt. Mehrere Mädchen sollen von verschiedenen Mitgliedern der Familie, ihren beiden Brüdern und ihrem Vater, missbraucht worden sein.

In Weddingstedt wurden ein Vater und seine Söhne festgenommen, da sie die eigenen Töchter beziehungsweise Schwestern missbraucht haben sollen. Nach der Festnahme kamen immer mehr Details über die Familie ans Licht.

Ermittlungen gegen Familie

Die Staatsanwaltschaft Itzehoe nahm Ermittlungen gegen den 48-jährigen Vater einer Großfamilie wegen des Verdachts des Missbrauchs der Töchter im Kindesalter auf. Auch seine 16 und 18 Jahre alten Söhne sollen sich an den Mädchen vergangen haben. Der leitende Oberstaatsanwalt Wolfgang Zepter gab am Mittwoch, den 14. Dezember gegenüber der Nachrichtenagentur dpa bekannt, dass die drei Beschuldigten bereits letzten Donnerstag, den 8. Dezember festgenommen wurden. Wie alt die Opfer sind und über welchen Zeitraum die Übergriffe in der Familie stattfanden, wurde aus Gründen des Opferschutzes und den laufenden Ermittlungen nicht bekannt gegeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Ermittlungsrichter Haftbefehl. Den drei Mitgliedern der Familie wird mehrfacher sexueller Missbrauch von Kindern unter 14 Jahren vorgeworfen.

Vater und Söhne sollen Töcher beziehungsweise Schwestern vergewaltigt haben.

Familie in Weddingstedt unter Inzestverdacht


Familie hatte zehn Kinder

Die Familie soll insgesamt zehn Kinder haben, die in einem Alter zwischen fünf und 20 Jahren sind. Die jüngeren Kinder seien mittlerweile in der Obhut des Jugendamtes und die Familie wurde seit längerem von der Behörde betreut, da einige Kinder durch Diebstahl auffällig geworden waren. Die Nachbarn würden wenig über die Familie wissen, da sie unauffällig und zurückgezogen im Ort lebte und seien erschrocken, was passiert sein soll. Kreissprecher Bernhard von Oberg erklärte gegenüber dpa, dass nach Einschaltung des Jugendamtes der Kreis Dithmarschen alle notwendigen Maßnahmen nach den SGB VIII ergriffen habe. Das Sozialgesetzbuch SGB regelt Maßnahmen zur Jugendhilfe und zum Schutz von Kindern und Jugendlichen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?