Gymnasium von Opus Dei erlaubt

Der katholische Orden Opus Dei darf sein umstrittenes Gymnasium für Jungen gründen. Das entschied das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg am Donnerstag.

Gymnasium von Opus Dei genehmigt

Gymnasium von Opus Dei darf gegründet werden

Seit Jahren tobt ein Streit zwischen dem fundamental-katholischen Orden Opus Dei und der Landesregierung Brandenburgs. Jetzt ist der Fall des geplanten Gymnasiums für Jungen entschieden: Opus Dei darf die Schule gründen. Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg begründete seine Entscheidung vor allem mit der gesetzlich geregelten Freiheit zur Gründung von Privatschulen.

Brandenburgs Landesregierung kämpfte gegen die Gründung des Gymnasiums

Bis zuletzt berief sich das brandenburgische Bildungsministerium auf die Gleichberechtigung von Jungen und Mädchen. Die Unterrichtung und Erziehung nur eines Geschlechts widerspreche verfassungsrechtlichen und völkerrechtlichen Regelungen, so die Argumentation des Ministeriums. Vergeblich, das Gericht kam zu dem Entschluss, dass ein Gymnasium nur für Jungen, unter Berücksichtigung der verfassungsrechtlich garantierten Privatschulfreiheit, auch im Land Brandenburg als Ersatzschule genehmigungsfähig ist. Schon in erster Instanz hatte Opus Dei Recht bekommen. Eine Revision des Urteils ist nicht zugelassen.

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?