Haftpflicht: Studenten sind mitversichert

Mit dem kommenden Wintersemester beginnt für viele Studenten der Ernst des Lebens, das heißt auch: sich versichern. Dabei kommt man um eine eigene Haftpflicht aber meist herum.

Haftpflichtversicherung

Studenten sind in der elterlichen Haftpflicht mitversichert

Privater Haftpflichtschutz ist wichtig, denn gerade bei Personenschäden können die Zahlungsforderungen der Geschädigten in die Hunderttausende gehen. Für Studenten ist eine eigene Haftpflicht aber meist nicht nötig. Denn wenn die Eltern über eine Haftpflichtversicherung verfügen, so sind Kinder, sie zur Schule gehen, eine Berufsausbildung machen oder studieren in der Regel mitversichert. Dies gilt aber nur bei der Erstausbildung und solange das Kind unverheiratet ist.

Nicht nur an die Haftpflicht denken

Studenten sollten sich neben der Haftpflicht aber auch um andere Versicherungen kümmern. So sind vor allem Lebens- und Rentenversicherungen, aber auch Berufsunfähigkeitsversicherungen wichtig. Wie bei der Haftpflicht gibt es auch bei der Hausratsversicherung die Möglichkeit, diese über die Versicherung der Eltern abzudecken, wenn diese die Wohnung des Kindes als zweiten Versicherungsort angeben.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • mamma_mia25 am 12.09.2011 um 15:08 Uhr

    oha, hätt ich das damals mal gewusst. ich hatte mich blöderweise immer selbst versichert...

    Antworten