Immer mehr Computer in Schulalltag

Etwa 60 Prozent aller Kinder nutzen den Computer für ihr Schulaufgaben und auch in der Schule selber nimmt der Gebrauch von Computern stetig zu. Die KIM-Studie 2012 zweigt, wie wichtig Computer für die Schüler geworden sind.

Auf der Bildungsmesse didacta stellte dei Medienpädagogische Forscherbung Südwest (mpfs) die Ergebnisse seiner neuesten Studie zu Kindern, Medien, Computern und Internet, kur KIM-Studie, vor: Fast 60 Prozent aller Schulkinder nutzen regelmäßig den Computer für Hausaufgaben und Ähnliches. Der Gebrauch von Computern in der Schule selbst ist etwas geringer.

Computer und Hausaufgaben

Mehr als die Hälfte aller Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren nutzen regelmäßig einen Computer um ihre Hausaufgaben zu erledigen. Mindestens ein Mal in der Woche suchen 80 Prozent dieser Kinder Informationen für die Schule im Internet heraus, während 70 Prozent den PC regelmäßig auch zum Schreiben von Texten benutzen. Auch für Lern- und Nachhilfe Programme kommt der Computer oft zum Einsatz. 60 Prozent der Schulkinder, gaben bei der Studie an, regelmäßig solche Lernprogramme für zuhause zu nutzen.

Zwei Schüler mit einem Computer

Sowohl ältere als auch jüngere Schulkinder brauchen einen Computer die Schule.


Computer in der Schule

Auch in der Schule selbst wird der Gebrauch von Computern immer häufiger. In den ersten beiden Jahrgangsstufen nutzten immerhin schon 22 Prozent der Kinder einen Computer im Schulunterricht. Je höher die Klassenstufen, desto höher steigt der Prozentsatz. Bei den 12 bis 13-Jährigen sind es schon 61 Prozent. Wie oft ein Computer in der Schule zum Einsatz kommt, hängt aber nicht nur mit der Stufe und dem Alter der Kinder zusammen, sondern auch mit den unterrichteten Fächern. Am häufigsten kommt ein Computer beim Informatikunterricht zum Einsatz. Auch Mathematik, Deutsch und Sprachen erfordern eine immer häufigere Zuhilfenahme eines PCs.

Computer werden für Schüler immer wichtiger

Nicht nur die Zahlen, sondern auch die Aussagen der Eltern sprechen dafür, dass der Computer im Alltag von Schülern eine immer wichtigere Rolle spielt. Bei einer Befragung, welche Medien sie für den Schulerfolg ihrer Kinder als wichtig erachten, bekam der Computer 51 Prozent Zuspruch. Nicht mal zwanzig Prozent weniger als das Buch, das mit 68 Prozent an der Spitze liegt. Etwa Dreiviertel aller Eltern sind der Meinung, dass ihre Kinder den richtigen Umgang mit Computer und Internet in der Schule beigebracht bekommen sollten.

Schon lange ist klar, dass wir im Zeitalter der Computer leben. Jetzt zeigt die KIM-Studie der Medienpädagogischen Forscherbung Südwest, dass auch für Kinder der Computer immer wichtiger wird. Der PC ist aus dem Schulalltag nicht mehr wegzudenken.

Bildquelle: Sabphoto | Dreamstime.com


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?