Jessica Simpson wird Mutter

Die Schwangerschaftsgerüchte um Jessica Simpson bewahrheiten sich. Ganz unverhofft schwelgt sie im Mutterglück.

Kein bloßes Gerücht: Jessica Simpson ist tatsächlich schwanger
Schon seit Anfang Oktober verdichten sich die Spekulationen über die angebliche Schwangerschaft von Pop-Ikone und Schauspielerin Jessica Simpson. Ihre deutliche Gewichtszunahme konnte die erfolgreiche Sängerin in der letzten Zeit selbst durch das Tragen von XXL-Pullis nicht mehr kaschieren. Die Vermutung, dass sich unter der weiten Kleidung ein Babybauch verbirgt, gab seit Längerem Anlass zu den Gerüchten um eine baldige Mutterschaft. Auch das Verhalten von Jessica Simpsons Verlobten, Eric Johnson, schien die Vermutung zu bestätigen: Er wich kaum noch von Jessicas Seite und zeigte sich besonders bemüht und besorgt um seine baldige Ehefrau. Nun steht fest: Jessica Simpson erwartet tatsächlich ein Baby, berichteten das OK-Magazin und die Intouch. Auch das Geschlecht des Kindes ist bereits bekannt: Jessica Simpson und Eric Johnson freuen sich auf eine kleine Tochter.

Jessica Simpson ist schwanger.

Jessica Simpson wird zum ersten Mal Mutter. Vater des Babys ist ihr Verlobter Eric Johnson.


Wie reagiert Jessica Simpson auf das unverhoffte Mutterglück?
Die Vorfreude auf das Kind hat sich bei Jessica Simpson bereits eingestellt, obwohl die Schwangerschaft sie eher unvorbereitet getroffen haben muss. Geplant war eigentlich zunächst die Hochzeit mit Eric Johnson, um dann später eine kleine Familie zu gründen. Allen anderweitigen Gerüchten zum Trotz, wollen Jessica Simpson und Eric Johnson, weiterhin im November heiraten.

Die Auswirkungen der Schwangerschaft auf Jessica Simpson
Zwar dauert es noch eine Weile, bis Jessica Simpson ihr erstes Kind in den Armen halten kann, aber die Folgen des unverhofften Glücks machen sich für sie bereits jetzt bemerkbar. Denn in einem Punkt unterscheidet sich die prominente Sängerin keineswegs von der durchschnittlichen werdenden Mutter: Angeblich bleiben die berühmten Schwangerschaftsgelüste auch bei ihr nicht aus. Vor allem ihren Heißhunger auf süßes und salziges Essen soll Jessica Simpson darauf zurückführen. Um das Problem zu lösen, dippt sie angeblich Nachos in Schokolade, isst Käsepopkorn und trinkt alkoholfreie Margaritas dazu. Aber Jessica Simpson, die in jüngster Zeit häufig aufgrund ihrer Gewichtsschwankungen in die mediale Öffentlichkeit geriet, empfindet diese kleinen Eigenheiten der Schwangerschaft nicht als Last. Im Gegenteil, sie ist, nach eigenen Angaben, froh, sich nun endlich nicht mehr so viele Gedanken über ihr Essen machen zu müssen.

Bildquelle: Getty Images


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Baldendlichmami am 24.10.2011 um 16:04 Uhr

    Ich find Jessica Simpson auch sympathischer als Ashley! Ich finde es vor allem toll, dass sie zu ihren weiblichen Rundungen steht und sich jetzt auf das Essen besonders freuen kann! Schließlich haben ihr die Medien in den letzten Jahren das Leben ja nicht unbedingt leicht gemacht. Wird bestimmt ne tolle Mami 🙂

    Antworten
  • regenwuermchen am 24.10.2011 um 12:48 Uhr

    Ich gönns ihr auch, ich finde sie sympathischer als ihre Schwester...

    Antworten
  • Kleine_Muecke am 24.10.2011 um 10:34 Uhr

    Ich hab früher ja ganz gern ihre Reality Soap geguckt, schade, dass die mit ihm (Nick oder so!) nicht mehr zusammen ist, aber schön, dass sie jetzt ihr Glück gefunden hat!

    Antworten