Jugendliche sparen wieder mehr

Eine Studie der Deutschen Bank hat ergeben, dass Jugendliche ihre Finanzen zum Großteil gut im Griff haben.

Jugendliche sparen

Jugendliche haben ihre Finanzen im Griff

Zum heutigen Internationalen Tag der Jugend ergab eine aktuelle Studie mit circa 1.000 zufällig ausgewählten Befragten von 14 bis 25 Jahren, dass Jugendliche in Deutschland fleißig sparen.

Im Vergleich zum vergangen Jahr stieg die Sparsumme von monatlich 98 Euro auf 112 Euro – eine Steigerung von erstaunlichen 14 Prozent. Im Vergleich zu ihrem monatlichen Einkommen liegt die Sparsumme in der befragten Altersgruppe bei 22 Prozent. Damit ist der Anteil, den Jugendliche von ihrem Einkommen sparen, doppelt so hoch wie der privater Haushalte.

Bei der Frage nach den Sparzielen zeigte sich, dass Jugendliche vor allem auf konkrete Ziele wie den Führerschein oder eine Reise sparen. Nach den Konsumzielen steht das Sparen für die Ausbildung im Vordergrund. Für die Altersvorsorge sparen die wenigsten Jugendlichen.

Bei den Anlageformen setzen die meisten jungen Menschen auf risikoarme Varianten. Der Großteil setzt auf Sparbuch oder Sparcard, gefolgt vom Tagesgeldkonto.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?