Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kampagne von Dove setzt sich für mehr Selbstvertrauen ein

Dove für mehr Selbstvertrauen

Kampagne von Dove setzt sich für mehr Selbstvertrauen ein

Viele Mütter sind mit ihrem Körper nicht vollkommen zufrieden. Eine Kampagne von Dove zeigt nun mit einem Kurzfilm, dass die Art, wie Mütter über ihren Körper reden, die Einstellung, die ihre Kinder zu ihrem eigenen Körper haben, beeinflusst.

Dove veröffentlicht Kurzfilm „Legacy“

In dem Kurzfilm „Legacy“ („Altlasten“, „Erbe“, „Hinterlassenschaft“), der letzte Woche in den USA veröffentlicht wurde, bittet Dove fünf Frauen und ihre Töchter, eine Liste mit den Dingen zu schreiben, die sie an ihrem Körper mögen und mit den Dingen, die sie an ihrem Körper nicht mögen. Bei den Dingen, die ihnen nicht gefallen, listeten die Mütter unter anderem schiefe Augen, dicke Beine und unschöne Arme auf. Als sie die Listen lasen, die ihre Töchter – keine davon scheint älter als zehn Jahre alt zu sein – verfasst hatten, stellten sie fest, dass ihre Kinder genau die gleichen vermeintlichen Makel wie sie selbst aufgelistet hatten. „Wir mögen beide unsere Nasen nicht. Ich mag meine Arme nicht und auch sie mag ihre Arme nicht“, stellt eine Mutter in dem Dove Film erstaunt fest, als sie ihre Liste mit der ihrer Tochter vergleicht. „Ich habe ihr gesagt, dass ich diese Körperteile bei mir nicht mag, und ich denke, dass sie vermutlich deshalb diese Stellen bei sich herausgepickt hat.“

Dove: Mutter und Tochter in dem Kurzfilm „Legacy“
In dem Kurzfilm „Legacy“ zeigt Dove, dass die Wahrnehmung des eigenen Körpers von Müttern das Körpergefühl ihrer Töchter beeinfluissen kann.

Dove forschte zum Thema Selbstwertgefühl

Wie Dove in einer Pressemitteilung erklärt, haben Forschungen des Unternehmens gezeigt, dass die Bedenken, die Mädchen bezüglich ihres eigenen Körpers haben, viel geringer sind, wenn sie ein positives, mit seinem Körper zufriedenes Vorbild haben. Der Kurzfilm von Dove dient dazu, die Ergebnisse dieser Forschung zu betonen und der Öffentlichkeit klar zu machen, dass Selbstwertgefühl von Generation zu Generation weitergegeben wird. „Selbstwert und Schönheit, das ist ein Widerhall. Es kann von mir auf sie und von ihnen auf andere übertragen werden,“ sagt eine Mutter in dem Film und deutet damit an, dass die positive Ausstrahlung einer Frau eine weitreichende Wirkung haben kann.

Die Kampagne ist Teil des „Self-Esteem“-Wochenendes von Dove

Die Kampagne von Dove ist Teil des fünften „Self-Esteem Weekend“ (Selbstachtungs-Wochenende), das vom 9. bis 12. Oktober bei den Vereinten Nationen stattfindet. Das Unternehmen führt die Veranstaltung jährlich durch und arbeitet hierbei mit Experten zusammen, die kostenlose Workshops anbieten, in denen sie Frauen zu mehr Selbstachtung verhelfen. „Ob eine Mutter, eine Tante, eine Trainerin, eine Lehrerin oder eine Schwester – alle Frauen können ein positives Beispiel für die nächste Generation sein, indem sie ihre eigene Schönheit mit Selbstvertrauen ausdrücken“, sagt die amerikanische Marketingdirektorin von Dove, Jennifer Bremner. „Dove hat es sich auf die Fahne geschrieben, ein positives Selbstwertgefühl bei Frauen und Mädchen zu fördern und wir laden alle Frauen ein, uns darin zu folgen, einen Unterschied bei der nächsten Generation zu bewirken, indem sie sicherstellen, dass ihre eigene Schönheitshinterlassenschaft eine positive ist.“

Das Unternehmen Dove hat in den USA einen Kurzfilm veröffentlicht, der zeigt, dass das Bild, was Mütter von ihrem eigenen Körper haben, die Körperwahrnehmung ihrer Töchter beeinflusst. Mit der „Legacy“-Kampagne möchte Dove das Selbstwertgefühl von Frauen stärken und so dazu beitragen, dass sich dieses positive Körpergefühl auch auf die nächste Generation überträgt.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich