Karnevalsmasken chemisch belastet

Gesundheitsschädigend

Karnevalsmasken chemisch belastet

Verbraucherschützer warnen vor Karnevalsmasken, Karnevalsschminke und Spielzeugpistolen. Alles sollte zur fünften Jahreszeit nur mit Vorsicht benutzt werden.

Auch dieses Jahr werden in den Karnevalshochburgen wieder viele bunte Karnevalsmasken verkauft. Doch diese können, laut Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf, durch enthaltene Weichmacher und krebserregende Stoffe gesundheitsschädigend sein. Besonders für Kinder sei dies besonders gefährlich.

Karnevalsmasken

Kinder verkleiden sich gerne zu Karneval


Karnevalsmasken lüften

Die Verbraucherschützer empfehlen, dass Karnevalsmasken vor dem Tragen einige Tage gelüftet werden sollen und an den Faschingstagen nur so wenig wie möglich getragen werden sollen. Nach der Feier sollten Gesicht und Hände gut gewaschen werden. Besser sei es, statt Kunststoffmasken auf Pappmasken umzusteigen.

Karnevalsmasken und Kostüme

Des Weiteren rät die Verbraucherzentrale, dass direkter Kontakt mit Perücken und Kostüme vermieden werden solle, indem die Narren T-Shirts und Leggings unter ihren Kostümen tragen. Allergische Reaktionen auf Karnevalsschminke können getestet werden, indem die Schminke vorab auf eine kleine Hautstelle aufgetragen wird. Bleibende Schäden an den Ohren können durch Rasseln, Tröten und Spielzeugpistolen ausgelöst werden. Leise Modelle sollten bevorzugt werden und Pistolen nur in einem Mindestabstand von 25 Zentimetern abgefeuert werden.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?