Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kind entführt: Vier Freunde retten aus Krankenhaus entführten Säugling

Kindesentführung aufgeklärt

Kind entführt: Vier Freunde retten aus Krankenhaus entführten Säugling

In der kanadischen Provinz Québec wurde aus einem Krankenhaus ein Kind entführt. Dabei handelte es sich um einen Säugling, der direkt am Tag nach seiner Geburt verschleppt wurde. Doch die Entführung war nicht von langer Dauer. Sobald ihnen zu Ohren kam, dass ein Kind entführt wurde, machten sich vier Freunde erfolgreich auf die Suche nach dem Baby und brachten es wohlauf zu seinen dankbaren Eltern zurück.

Wie BBC.com berichtet, gab die Polizei in der Nacht von Montag auf Dienstag ein Fahndungsfoto einer Verdächtigen heraus, die mutmaßlich das Kind entführt hatte. Es handelte sich dabei um eine Frau, die sich als Krankenschwester verkleidet hatte. Einer der vier Freunde sah das Fahndungsfoto, erkannte die Frau und machte sich gemeinsam mit seinen drei Freunden auf die Suche. Sie fuhren sofort zum Haus der Verdächtigen. Als sie feststellten, dass sich das in der Fahndungsanzeige beschriebene Auto vor dem Haus befand, benachrichtigten sie umgehend die Polizei in Québec. Laut dieser befand sich die Verdächtige, die das Kind entführt haben sollte, zum Zeitpunkt der Entführung in polizeilichem Gewahrsam im Krankenhaus. Das Baby wurde drei Stunden, nachdem die Eltern Anzeige erstattet hatten, wohlauf zu ihnen zurückgebracht. Die dankbaren Eltern posteten ein Facebook-Foto und eine Nachricht, in der sie sich bei der Polizei, den Medien und allen Beteiligten für die Rettung ihres Kindes bedankten. Ihr besonderer Dank galt dabei laut BBC.com den vier Freunden: „Vier fantastische Leute, […] die diese Frau dank Facebook identifiziert haben“.

Tränen der Freude

Kind entführt: Schlafendes Baby
Aus einem kanadischen Krankehhaus wurde ein Kind entführt.

Die als Krankenschwester verkleidete Frau, die das Kind entführt hatte, nahm es unter dem Vorwand mit, es wiegen zu müssen. Dann fuhr sie nach Angaben der Polizei in einem Toyota mit der Aufschrift „Baby on Board“ fort. Als die Eltern bemerkten, dass es sich bei der Frau nicht um eine Krankenschwester handelte, versuchten sie vergeblich, ihr zu folgen. Sofort, als die vier Freunde von der Nachricht, dass ein Kind entführt wurde, hörten, beschlossen sie einstimmig, sich auf die Suche nach dem Säugling zu begeben. Zum Zeitpunkt, an dem sie das Foto der Verdächtigen sahen, befanden sie sich für diese Suche bereits im Auto. Einer der vier Freunde machte die Verdächtige dann als eine Nachbarin aus. Sie war ihm bereits öfter aufgefallen, da die Polizei häufig zu der Verdächtigen kam. Daher fackelten die Freunde nicht lange und benachrichtigten umgehend die Polizei, als sie das in der Anzeige beschriebene Auto erkannten. Diese kam sofort zum Haus der Verdächtigen und rammte deren Tür ein. Dreißig Sekunden später befand sich das Baby in den Händen der Polizei, die es an die überglücklichen Eltern aushändigte. Die vier jungen Erwachsenen bezeichneten diesen Moment als den besten Moment ihres Lebens. Sie alle weinten vor Freude. Seither werden die vier Freunde in Québec als Helden gefeiert.

Vier Freunde haben in der kanadischen Provinz Québec eine Frau der Polizei ausgehändigt, die ein Kind entführt hatte. Als Krankenschwester verkleidet hatte die Frau das erst einen Tag alte Baby unter dem Vorwand, es wiegen zu müssen, aus dem Krankenhaus entwendet. Die vier Freunde sorgten dafür, dass das Baby schon drei Stunden nach der Entführung wieder wohlauf bei seinen überglücklichen Eltern landete. Nun werden die jungen Erwachsenen in Québec als Helden gefeiert.

Bildquelle: Robert Hammer/istock/Thinkstock

Galerien

Lies auch

Teste dich